Legion of Boom: Lane und Simon fallen mehrere Wochen aus

Ein Prunkstück unserer Defense ist die Legion of Boom. Doch genau hier könnte es in den nächsten Wochen zu Problemen kommen. Im Season Opener gegen die Packers verletzte sich Nickelback Jeremy Lane erneut an der Hüfte und wird dem Team für mindestens acht Wochen fehlen. Am Montag wurde Lane auf die “short-term IR”-Liste platziert. Das beutetet, dass er die nächsten sechs Wochen nicht mit dem Team trainieren kann und frühestens in Week 10 gegen die Giants wieder spielen darf. Das ist das besondere an dieser IR: Der Vorgang ermöglicht dem Team, einen Spieler vom Roster zu nehmen und ihn nach acht Wochen zurückzuholen. Bei der normalen IR ist dies nicht möglich. Pro Season darf ein Team nur einen Spieler auf die Short-Term IR setzen, was wir nun mit Lane getan haben. Auch Cornerback Tharold Simon wird aufgrund einer Knieverletzung für ca. vier Wochen außer Gefecht gesetzt sein.

Die beiden Cornerbacks Jeremy Lane (r.) und Richard Sherman laufen sich vor dem Spiel warm.

Die beiden Cornerbacks Jeremy Lane (l.) und Richard Sherman laufen sich vor dem Spiel warm.

Als neuer Nickelback muss nun Marcus Burley herhalten, der kurz vor den Roster-Cuts per Trade von den Colts nach Seattle kam. Er ist noch ein sehr unerfahrener Back, der letztes Jahr in seiner Rookie Season nur ein NFL-Spiel für Jacksonville absolvierte. Die restliche Zeit verbrachte er im Practice Squard der Jaguars und Eagles.

Am Donnerstag spielte Burley bereits ab Mitte des 3. Viertels als Nickelback, machte einen ganz passablen Job und erntete nach dem Spiel auch gleich ein paar Lorbeeren von Head Coach Pete Carroll. Allerdings wird die Aufgabe nicht einfacher, wenn in den nächsten Wochen Rivers und Manning die QBs unserer Gegner sind.

Pete Carroll und General Manager John Schneider mussten aufgrund der angespannten Lage handeln und haben den freigewordene Roster-Spot von Lane an CB Josh Thomas vergeben. Im Probetraining konnte er sich gegen vier weitere Kandidaten durchsetzen. Thomas, ein ehemaliger 5th Round Pick der Dallas Cowboys, spielte die letzten drei Jahre für die Carolina Panthers. Letze Season kam er in insgesamt 13 Spielen zum Einsatz, von denen er bei sechs als Starter auflief. Übrigens war Thomas der Cornerback, der letztes Jahr den Touchdown an Jermaine Kearse im Season Opener gegen die Panthers abgab und somit maßgeblich an unserem 12:7-Sieg beteiligt war. Bei uns wird er wohl hauptsächlich in der Dime Defense sowie in den Special Teams zum Einsatz kommen.

Mit Blick auf unsere nächsten Gegner sollten wir die Secondary und insbesonders die Cornerbacks im Auge behalten. Rivers und Manning werden sowohl Burley als auch Thomas als Mismatch in unserer Defense suchen und probieren, diese Schwachstelle auszunutzen. Dies ist im ersten im Moment natürlich beunruhigend, aber dennoch müssen wir noch keine Alpträume bekommen. Pete Carroll war und ist einer der besten Defensive Back-Trainer der Liga und wird hoffentlich die richtige Antwort parat haben. Gerne können wir auch einen Blick zurück in die Vergangenheit werfen als ein Browner, Lane, Sherman oder Thurmond ausfiele. Die damaligen Ausfälle wurden teilweise mehr als nur kompensiert. Immer nach Petes Motto:

Always Compete and Next Man Up!

Menü