Recap: Regular Season 2014 (Week 2) – Seahawks @ Chargers

Vorab Glückwunsch an die Chargers, die ein hervorragendes Spiel gemacht haben und verdient gewonnen haben.

Die Gründe für die Niederlage sind relativ einfach und man muss nur mal einen Blick auf die ToP werfen. Um die 70 % der Spielzeit stand die Offense der Chargers auf dem Feld. Und das bei den Außentemperaturen. Ich will gar nicht auf die Defense einschlagen, da diese für uns schon so viele Spiele gewonnen hat, aber gestern hat sie einfach kein Mittel gefunden um Rivers & Co. zu stoppen. Insbesondere Antonio Gates hat uns “zerstört”, aber vielleicht tut dem Team so ein Spiel auch mal gut.


Zur Offense kann man eigentlich nicht viel sagen, da diese kaum auf dem Feld stand. Es gab zwei No Huddle-Drives (vor der Halbzeit und im 3. Viertel), die sehr gut aussahen. Zudem ein schöner TD-Run von Percy Harvin, der eigentlich zurückgepfiffen hätte werden müssen. Im Nachhinein hätte ich mich darüber sogar gefreut, weil dadurch die Offense etwas länger auf dem Feld gestanden hätte. ;)
Negativ ist mir bei der Offense das Playcalling in einigen Situationen aufgefallen. In diesen hätte ich lieber Lynch den Ball in die Hand gedrückt als einen Pass zu werfen. Zudem war in den letzten beiden Drives am Ende des Spiel die O-Line katastrophal und Wilson hatte überhaupt keine Zeit seine Receiver zu finden.

Positiv bleibt festzuhalten, dass zwei Minuten vor Schluss noch die Chance auf dem Sieg vorhanden war, wenn man einen weiteren Two Minute-Drive am Ende des Spiel erfolgreich abgeschlossen hätte.

Zusammenfassend kann man sagen:

  • Turnover-Battle verloren (0-1; Harvin-Fumble bei einem Kickoff).
  • Time of Possion sehr deutlich verloren.
  • Gegnerische Offense nicht vom Feld bekommen.
  • O-Line im entscheidenen Two Minute-Drive kollabiert.
  • Verdammt blöde Strafen sowohl auf Seiten der Offense als auch auf Seiten der Defense kassiert –  z.B. San Diegos Offense wird endlich gestoppt und Bruce Irvin gibt Rivers noch einen Schubser mit als dieser sich bereits im Aus befindet – Personal Foul und neue Downs für SD, das führte zum TD. Aber auch die Offense mit blöden Strafen, so Sweezy mit einem False Start im entscheidenen Drive.

Spiel abhaken, seine Lehren daraus ziehen und sich auf Denver vorbereiten. Es war klar, dass irgendwann die erste Niederlage kommt und wir nicht ungeschlagen durch die Season ziehen würden. Zudem hat man gegen ein gutes Team auswärts verloren. Also bitte nicht in Panik verfallen. Und nachdem die 49ers auch noch gegen die Bears verloren haben, tut die Niederlage noch etwas weniger weh.

Go Hawks!

Menü