Preview: Preseason 2017 (Week 1) – Seahawks @ Chargers

Es geht wieder los – wenn auch nur mit der Preseason. Die Seattle Seahawks reisen in Woche 1 zu den Chargers, aber nicht nach San Diego, sondern nach Los Angeles. Dort trägt die Franchise ab dieser Saison ihre Spiele als LA Chargers aus. Ansonsten gibt es so viel nicht zu sagen. Die Vorbereitungsspiele dienen vor allem den Wackelkandidaten im Team, die sich einen Platz im 53er-Kader sichern wollen. Kickoff im StubHub Center ist um 2 Uhr deutscher Zeit in der Nacht von Sonntag auf Montag.

Auf welche Spieler sollte ich achten?

CB Shaquill Griffin: Er ist aktuell der Kandidat mit den besten Chancen auf die zweite Cornerback-Position neben Richard Sherman, denn Jeremy Lane ist aktuell verletzt. Griffin ist Rookie und bestreitet in der Nacht sein erstes Profispiel überhaupt. Die Trainer sind voll des Lobes. Wird er das in seinem Debüt bestätigen?

RB Chris Carson: Auch von diesem jungen Mann schwärmen die Coaches schon das gesamte Training Camp über. Zunächst wurden ihm wenig Chancen auf einen Platz im Kader eingeräumt, inzwischen hat sich das geändert. Carson überzeugte in den Trainingseinheiten ohne Tackling, doch im Spiel wird der Körperkontakt härter. Kann er seinen kraftvollen Laufstil auch dann sinnvoll einbringen?

OT George Fant & OL Germain Ifedi: Die zwei Tackles haben im Camp aktuell die Nasen vorne, doch gegen die Chargers werden sie vielleicht für ein paar Serien auf das gefürchtete Pass Rush-Duo Joey Bosa und Melvin Ingram treffen. Dann zeigt sich, wie sehr sich die beiden O-Liner vor ihrer zweiten Saison weiterentwickelt haben.

Weitere interessante Spieler: Die zwei Backup-Quarterbacks Trevone Boykin und Austin Davis werden viele Spielanteile bekommen. Sie müssen diese nutzen, denn bislang zeigten beide nicht, dass auf sie im Falle eines Ausfalls von Russell Wilson Verlass ist. Ihre Pässe werden dann auch die Wide Receiver J.D. McKissic, Kasen Williams, Tanner McEvoy und Kenny Lawler fangen. Für sie geht es hinter Doug Baldwin, Tyler Lockett, Jermaine Kearse, Paul Richardson und Amara Darboh um ein bis maximal zwei weitere Plätze im Kader. Der Konkurrenzkampf ist eröffnet.

Wo kann ich die Partie verfolgen?

Alle Preseason-Spiele der Seattle Seahawks sind empfangbar per NFL GamePass. Eine weitere Streaming-Möglichkeit bietet diesmal DAZN, da der Online-Sender für kurze oder vielleicht bald auch permanente (?) Zeit den US-amerikanischen 24-Stunden-Sender NFL Network im Angebot hat. Dieser wiederum zeigt in der Nacht von Sonntag auf Montag das Spiel der Seahawks.

Hat die Begegnung Aussagekraft?

Das Ergebnis mit Sicherheit nicht. Die Plays an sich? Teilweise schon, ja. Preseason-Spiele geben eher Auskunft zu einzelnen Spielern im Duell mit ihren Gegenspielern als zum großen Ganzen. Daher ist es ratsam, sich bei der Bewertung eines Spielers anhand eines Vorbereitungsspiels immer auch anzuschauen, welche Qualität der Gegenspieler hat. Dass Doug Baldwin einen Cornerback vernascht, der nur geringe Chancen auf einen Kaderplatz hat, ist wenig überraschend. Dass George Fant seinem Quarterback einen Defensive End vom Leib hält, der in der Depth Chart nur an fünfter Stelle steht, ist auch noch nicht weltbewegend. Wenn aber Chris Carson Joey Bosa und Melvin Ingram auf einmal austanzt, könnte das schon etwas Positives aussagen über das Leistungsniveau des Rookies.

Menü