Einführung Fantasy Football – Teil 2: Draftvorbereitungen

Alle Infos zur Fantasy Football League der German Sea Hawkers findet ihr hier.

In dieser Reihe zum Fantasy Football sind bis jetzt erschienen:

Das erste was für euch wichtig sein wird, ist der Draft. In dem bestimmt ihr, welche Spieler für euch auflaufen. Wie bereits in Teil 1 erwähnt, besteht eure Mannschaft aus 15 Spielern (1 QB, 2 RB, 2 WR, 1 Flex RB/WR, 1 TE, 1 Kicker, 1 Defense, 6 Ersatzspieler ohne Positionsvorgabe).

Wenn ihr draftet, versucht das am Rechner zu machen. Es geht zwar glaube ich auch per App, aber am PC ist es doch übersichtlicher und eine gewisse Übersicht braucht ihr.

Unser Draft wird ein Online-Draft sein, das bedeutet, dass man online sein sollte und so selbst seine Auswahl an Spielern bestimmen kann. Vermutlich wird aber nicht jeder Zeit haben, das ist aber nicht so schlimm, der Computer draftet dann für euch. Und er macht das nicht mal soooo schlecht, ihr steht also auf jeden Fall nicht ohne Team dar.

Vom Computer wurde für alle NFL-Spieler eine gewisse Reihenfolge erstellt. Auf Platz 1 ist zum Beispiel Adrian Peterson, weil er im Fantasy Football in der letzten Zeit der stärkste Spieler war. Dann folgt LeSean McCoy, Jamaal Charles usw.

Wenn der Computer für euch draftet, dann schaut er, welche Position ihr noch besetzen müsst und wählt dann den besten verfügbaren Spieler anhand dieses Rankings für euch aus. Wenn ihr gewisse Vorlieben habt, dann gibt es aber unterschiedliche Möglichkeiten den Computer zu beeinflussen und ich möchte euch hier kurz erklären wie (ihr müsst dies aber alles nicht machen. Wenn das zu kompliziert ist, dann lasst es einfach und ihr bekommt am Ende dennoch ein Team zusammengestellt):

Auf der Startseite unserer Liga seht ihr bei “League Notes” einen Link mit dem Titel “Remember to rank your players before your draft. Edit Pre-Draft Rankings” (der erscheint auch wenn ihr oben im Reiter auf “My Team” klickt).

gshff-linkstartseite

Wie bereits erwähnt, gibt eine vorgegebene Liste, an die sich der Computer hält. Diese seht ihr auf der linken Seite nachdem ihr auf “Edit Pre-Draft Rankings” geklickt habt. Wenn ihr dem Computer vertraut, dann lasst einfach alles so, aber vielleicht wollt ihr auf keinen Fall einen mittelmässigen Receiver wie Crabtree draften, dann könnt ihr ihn einfach nach links unten auf die Liste der “Excluded Players” ziehen. Das geht ganz einfach: Crabtree kommt auf der Liste an Platz 46. Nun klickt ihr mit der linken Maustaste auf den grauen Kasten zwischen der 46. und dem Logo der 49ers, haltet die Maustaste fest und zieht Crabtree einfach nach unten und lasst die Maus wieder los.

Wenn der Computer nun für euch draftet, dann wird er auf keinen Fall Crabtree für euch draften. Ihr könnt aber nicht nur Spieler aus der Liste ausschließen, ihr könnt auch die Reihenfolge verändern: Ihr bevorzugt zum Beispiel Beast Mode, dann zieht ihr ihn (er ist auf Platz 5) nicht nach unten, sondern nach Rechts auf “My Draft List”. Nun wäre Lynch eure Nummer 1 und alle anderen Spieler in der linken Liste rutschen einen Platz nach hinten. Wenn ihr damit schon zufrieden seit, dann drückt ihr bei eurer Draft Liste auf “Save” und auf “Done”. Ihr könnt aber natürlich auch eure komplett eigene Liste zusammenstellen. Wirklich rentieren tut sich das aber nur für vielleicht die ersten 3 Runden, also bis zu Platz 36. Danach wird es doch etwas mühselig.

Jetzt kommt aber der Haken an der ganzen Sache: Nur weil ihr Lynch auf Platz 1 gerückt habt, ist das noch keine Garantie, dass er auch in euer Team kommt. Wenn ihr (bzw. der Computer für euch) in der ersten Runde des Drafts erst als 8. einen Spieler auswählen dürft, dann kann es sein, dass vielleicht schon jemand vor euch Lynch gedraftet hat und ihr guckt in die Röhre. Dann schaut der Computer nach, wer der höchste von euch gerankte Spieler ist, der auch verfügbar ist und wählt diesen für euch aus. Wenn Lynch aber verfügbar ist, dann wird der Computer auch ihn wählen, weil ihr ihn höher gerankt habt, als zum Beispiel Adrian Peterson.

Ein allgemeiner Hinweis noch: Auch wenn es nicht leicht fällt, aber lasst euch nicht zu sehr von eurer Sympathie beeinflussen. Es hat schon seinen Grund, warum Doug Baldwin nicht unter den ersten 50 Spielern ist. Es wäre also nicht sinnvoll ihn vor Megatron, Dez Bryant oder gar Crabtree zu ranken, nur weil er ein Seahawk ist.

Bei diesen drei kann man sich sicher sein, dass ihre pass-heavy-offense sie oft mit Bällen versorgen wird. Kaepernick kann zum Beispiel nur zu Crabtree passen, seine anderen Receiver scheint er nicht zu mögen ;-) Bei den Seahawks wäre Baldwin nicht der klare WR1 und müsste sich die Targets u.A. mit Harvin und Kearse teilen. Außerdem wird bei den Seahawks auch weniger gepasst, da man mit Lynch, Turbin und Michael starke Running Backs hat.

Dies soll es zum Thema Draftvorbereitungen gewesen sein. Ihr müsst also keine Sorge haben, wenn ihr beim Draft nicht online sein könnt. Falls aber doch, dann wird der nächste Beitrag für euch interessant.


Bei Kommentaren/Fragen/Anregungen/Korrekturen, hinterlasst einfach einen kurzen Kommentar unter diesem Beitrag. Ich versuche dann so schnell wie möglich darauf zu reagieren.

Menü