Recap: Regular Season 2021 (Week 8) – Jaguars @ Seahawks

Seahawks Recap Week 8, 2021 Jacksonville Jaguars

Einer der wenigen äußerst ruhigen Abende für Seahawks-Fans endete in Week 8 der NFL-Saison 2021 mit einem verdienten 31:7-Sieg unseres Lieblingsteams aus dem Pacific Northwest gegen völlig überforderte Jacksonville Jaguars rund um den First Overall-Pick Trevor Lawrence. Die Offense lieferte vor allem in der ersten Halbzeit ab, die Defense zeigte über das ganze Spiel viel, was sie gerade zu Saisonbeginn vermissen ließ. Die Jaguars waren allerdings auch unterirdisch schlecht.

Die Seahawks dominierten die erste Halbzeit nahezu nach Belieben. Unterstützt wurden sie von einer undisziplinierten Jaguars-Defense, die sich mit Strafen immer wieder selbst um den Lohn brachte. Doch auch die Seahawks-Offense lieferte ab: Drei schöne Drives mit guter Ballverteilung auf Receiver und Tight Ends, Running Back Alex Collins mit gutem Laufspiel und der „sneakende“ Geno Smith mit perfektem Spiel – das sah schon sehr gut aus. In der zweiten Halbzeit wurde durch den frühen Touchdown schnell der Sack zu gemacht und danach im Verwaltungsmodus gespielt und das Spiel sicher zu Ende gebracht.

Der Spielverlauf:

  • 1. Quarter: Die Jaguars starten mit einem kurzen Drive, der im dritten Versuch nach tollem Tackling von S Ryan Neal gestoppt wird. Den darauffolgenden Drive bringen die Seahawks über zwei Runs von RB Alex Collins und einen langen Pass auf WR Tyler Lockett an die 1-Yard-Line – dort scheinen sie nach drei Versuchen schon gestoppt, doch QB Geno Smith packt den Quarterback-Sneak aus und kommt in die Endzone. Touchdown: 7:0. Danach folgen zwei Punts auf beiden Seiten.
  • 2. Quarter: Das zweite Quarter beginnt mit einer tollen Interception von S Quandre Diggs und die Seahawks bekommen den Ball. Nach Completions über Lockett findet Smith WR DK Metcalf in der Endzone für einen tollen Touchdown: 14:0 Seahawks! Nach kurzem Drive versuchen die Jaguars einen vierten Versuch und scheitern. Die Seahawks laufen danach ein paar Plays und K Jason Myers verwandelt das Field Goal zum 17:0-Halbzeitstand.
  • 3. Quarter: Die Seahawks bekommen den Ball und starten mit einem 3’n’out, doch auch die Jaguars müssen nach einem erfolglosen vierten Versuch schnell wieder abgeben. Danach folgt wieder ein guter Drive der Seahawks-Offense mit Flea-Flicker-Trickspielzug und einem einfachen Touchdown auf Metcalf: 24:0. Die Jaguars müssen nach einem 3’n’out wieder vom Feld und alles läuft für die Seahawks. Danach folgt ein Punt der Seahawks und die Jaguars schaffen auch das dritte 4th Down nicht. Turnover on downs.
  • 4. Quarter: Die Seahawks beginnen das letzte Quarter mit einem Punt nach kurzem Drive und auch die Jaguars müssen recht schnell punten. Nach einem weiteren Punt der Seahawks bringen die Jaguars endlich mal einen langen Drive in die Red Zone und schaffen es, diesen zu veredeln: Touchdown durch Agnew, 24:7. Den folgenden Onside-Kick fängt RB Travis Homer und trägt ihn sofort zum Touchdown zurück in die End Zone: 31:7 – was auch zeitgleich der Endstand ist.

Die Hauptdarsteller:

WR DK Metcalf & WR Tyler Lockett: Das Wide Receiver-Traumduo ist wieder da! Nach ruhigen Wochen für die beiden lieferten sie nun wieder stark ab. In der öffentlichen Rezeption stach natürlich vor allem Metcalf mit seinen zwei Touchdowns hervor, doch für das Spiel war für Lockett besonders wichtig. Viele, auch kürzere Completions sicherten First Downs, drei längere Receptions – auch über Trick Plays – setzten alle drei Touchdowns auf. Ein äußerst gelungener Abend für die beiden gut eingesetzten Receiver.

QB Geno Smith: Er hatte vor dem Spiel großen Druck auf seinen Schultern. Die Jaguars waren klar als schwächster Gegner Smiths Zeit als Starter auf dem Platz ausgemacht worden – ein Sieg musste also her. Und er lieferte ab: 20 angekommene Pässe bei 24 Versuchen für 195 Yards und zwei Touchdowns. Ein rundum gelungener Abend. Zu viele kassierte Sacks waren in den letzten Spielen unter anderem ein Problem, diesmal wurden es „nur“ drei, zwei davon in Garbage Time. Auch die Pocket Awareness war also diesmal deutlich besser.

Die Seahawks-Defense: … knüpfte nahtlos an die Leistungen der vergangenen Wochen an und stellte die Jaguars-Offense komplett still. Selbst der Pass Rush verbesserte sich, zwar konnte nur ein Sack erzielt werden, doch Trevor Lawrence konnte fast nie mit Zeit aus der Pocket agieren und wurde den Ball teilweise nur sehr knapp vor dem Sack los. Auch acht (!) abgewehrte Bälle sowie die Interception von Quandre Diggs stachen hervor. Wären die sieben Punkte kurz vor Ende nicht gewesen, es wäre ein perfekter Abend gewesen.

Die Nebendarsteller:

Ehrenvolle Erwähnung: OC Shane Waldron für den über weite Teile perfekten offensiven Game Plan gegen die Jaguars. Trick-Plays an der richtigen Stelle, schöne Play Designs für freie Wide Receiver und größtenteils gutes Laufspiel. Das sah doch mal gut aus! DE Darrell Taylor für ein wahnsinnig gutes Spiel. Mittlerweile zieht er schon Double-Teams in der gegnerischen O-Line auf sich, was zusätzlich Räume für die anderen Pass Rusher eröffnet. Bärenstarke zweite Saison des 2nd-Rounders bisher. S Quandre Diggs der die dritte Interception in dieser Saison fing und damit der einzige NFL-Spieler ist, der in den letzten fünf Saisons jeweils mindestens drei Interceptions gefangen hat. Stark!

Stets bemüht: S Ugo Amadi lieferte als Nickel-Cornerback zwar einige gute Stops (unter anderem super Coverage in der End Zone) und konnte so den verletzungsbedingten Ausfall von S Marquise Blair gut ersetzen, allerdings war auch ein komplett unnötiges Holding bei einem Bobby Wagner-Sack dabei, der einen eigentlich schon beendeten Drive verlängerte.

Meh: Das komplette Jaguars-Team war schlicht kein Gegner. Das war keine NFL-würdige Leistung, weder in Offense, noch Defense. Wir können froh sein, dass wir diese Saison kein Aufeinandertreffen von Jaguars und Texans mehr erleben müssen. Das Chaos wäre garantiert, in Angesicht der Tatsache, dass Houston beim Aufeinandertreffen in Week 1 so viele Interceptions fing wie in der kompletten Vorsaison zusammen. Die In-Game Decisions von Head Coach Pete Carroll waren wieder teilweise unterirdisch. 4th&6 an der 42 der Jaguars – und was machen die Seahawks? Delay of Game kassieren und punten. Andererseits: bei 4th&1 an der Goalline im ersten Drive dafür zu gehen spricht für Mut. RB Rashaad Penny stach in einer ansonsten gut funktionierenden Offense mit unbegreiflich schlechten Läufen negativ heraus. Der ehemalige First Rounder zeigt weiterhin nichts, was ihm einen neuen Vertrag bringen könnte.

Die Highlights:

Was für ein super Touchdown-Fang von DK Metcalf an der Sideline der Endzone!

Ein wunderbarer Flea-Flicker-Trickspielzug über RB DeeJay Dallas und dann die tolle Completion von Geno Smith auf Tyler Lockett.

RB Travis Homer mit super Vision beim Onside Kick und dem unbedingten Willen, den Special Teams-Touchdown zu erzielen.

 

Die Verletzten:

CB DJ Reed musste zum Ende des Spiels wegen einer zwickenden Leiste ins Medical Tent und kam danach nicht wieder zurück aufs Feld. Pete Carroll sprach in der Pressekonferenz im Anschluss an das Spiel von einem Ziehen in der Leiste (groin pull) – da kommt die Bye Week wohl gerade rechtzeitig.

Das Zitat:

„We needed this one badly“ – Seahawks-Head Coach Pete Carroll in der Pressekonferenz über die Wichtigkeit des Siegs über die Jacksonville Jaguars.

Der Tweet:

In der Halbzeitpause wurde Ex-Headcoach Mike Holmgren in den Seahawks-Ring of Honor aufgenommen. Ein toller Erinnerungsmoment für die gesamte Organisation. Holmgren war der erste Coach, der die Seahawks in einen Super Bowl führte.

Das Fazit:

Was sagt uns dieser Sieg? Endlich die Wende in einer bisher eher verkorksten Saison? Oder doch keine Aussagekraft, weil der Gegner schlicht zu schlecht für diese Liga war? Ich persönlich bin im zweiten Team. Die Vorteile: Das Team konnte Selbstvertrauen tanken und eine zweite Bye-Week vor dem schweren Auswärtsspiel bei den Packers tut auch gut.

Nun starten die Seahawks in ihre reguläre Bye-Week und alles wird sich um die Frage drehen, ob QB Russell Wilson nach seiner Verletzung am Finger wieder einsatzbereit sein wird. Das wird auch maßgeblich sein, ob man gegen ein bisher sehr effizientes Green Bay-Team eine Chance hat oder nicht. Dieses Spiel können die Seattle Seahawks nur mit unserem Elite-Quarterback gewinnen.

Ausblick: Nach der Bye-Week in Week 10 gastieren die Seahawks in zwei Wochen am 14.11.2021 um 22.25 Uhr bei den Green Bay Packers.

Menü