Tellerrand: Regular Season 2016 (Week 4)

Nachdem es vergangene Woche leider keinen Blick über den Tellerrand gab, schauen wir nach einer weiteren für die Seattle Seahawks erfreulichen Woche, was sich sonst noch so getan hat in der NFL in Week 4.

Los Angeles Rams @ Arizona Cardinals 17:13

Für das erste Spiel unserer Rivalen fuhren die Rams von L.A. nach Arizona in die Wüste zu den Cardinals. Nachdem die Cardinals keinen guten Start in die Season erwischt hatten, war hier im Vorfeld erwartet worden, dass sie mit einem Sieg in diesem Spiel die Kurve kriegen würden. Nach einer frühen Führung der Rams stand es dann zur Halbzeit 10:10. Im 3. Quarter konnten die Cardinals noch ein Field Goal erzielen. Im 4. Quater folgte dann aber noch der spielentscheidende Touchdown für die Rams. Dabei blieb es dann auch. Die Rams erwischten das nächste favorisierte NFC West-Team kalt.

Insgesamt sieht es aktuell so aus, als würde diese Saison die NFC West zwischen den Seahawks und den Rams entschieden werden. Aber natürlich kommen noch viele Spiele und es kann sich einiges ändern.

Dallas Cowboys @ San Francisco 49ers 24:17

Am Ende gewann hier die Mannschaft, die als klarer Favorit in das Spiel gegangen war. Jedoch startete die Partie mit einer Überraschung. Nachdem die Cowboys in ersten Drive keine Punkte erzielen konnten, konterten die 49ers mit einem Touchdown und gingen in Führung. Und so ging es weiter, denn kurz nach Beginn des 2. Quarters stand es 14:0 für San Francisco. Wer jetzt in diesem Spiel mit einer Überraschung gerechnet hatte, wurde aber eines besseren belehrt. Die Cowboys schafften es von nun an, die Offense der Niners unter Kontrolle zu halten und selbst aufs Scoreboard zu gelangen. Mit 14:14 ging es in die Pause.

Im 3. Quarter gingen die 49ers nochmals mit einem Field Goal in Führung, doch ein Touchdown der Cowboys kurz vor Ende des Viertels brachte diesen die erste Führung dieses Spiels. Diese wurde im 4. Quarter mit einem Field Goal zum 24:17-Endstand ausgebaut.

Insgesamt sind die 49ers da, wo man sie vor der Spielzeit erwartet hatte. Dass sie in der Tabelle noch vor den Cardinals stehen, liegt nur an dem besseren Tiebreaker und wird sich im Lauf der Saison vermutlich noch ändern.

Insgesamt liegen in der Tabelle die Rams vor den Seahawks auf Platz eins. Auch dies bedingt durch den besseren Tiebreaker. Dahinter dann wie erwähnt die 49ers und die Cardinals:

Team Win Loss Tie Pct
Los Angeles Rams 3 1 0 .750
Seattle Seahawks 3 1 0 .750
San Francisco 49ers 1 3 0 .250
Arizona Cardinals 1 3 0 .250

Während die Seahawks sich jetzt in der Bye Week erholen, haben die Konkurrenten aus der NFC West einen interessanten Spieltag vor sich:

In Week 5 spielen bereits am Donnerstag die Cardinals in San Francisco – ein weiteres NFC West-Duell. Für beide Mannschaften wäre ein Sieg extrem wichtig, um den Anschluss in der Tabelle nicht zu verlieren. Als Favorit gehen wohl die Cardinals ins Rennen, doch deren Leistung in den bisherigen spielen lässt die Favoritenrolle aktuell nicht allzu deutlich ausfallen. Fast will man von einem Duell auf Augenhöhe ausgehen. Zu sehen gibt es das Spiel auf DAZN sowie auch auf Twitter. 2.25 Uhr am Freitagmorgen ist aber vielleicht nicht für jeden die ideale Zeit.

Am Sonntag um 22.25 Uhr kommen dann die Buffalo Bills zu dem Rams. Die Bills konnten in der abgelaufenen Woche nach einem extrem starken Spiel die New England Patriots auswärts mit 16:0 bezwingen. Der Erfolg bei den bis dato ungeschlagenen Patriots zeigt, dass man die Bills 2016 nicht unterschätzen sollte. Ein spannendes Spiel. Aus Sicht der Seahawks wünschen wir Fans Buffalo natürlich viel Erfolg. Zu sehen gibt es das Spiel nur per NFL GamePass.

Menü