Tellerrand: Conference Championship

Je länger die Saison, sprich auch die Postseason, wird, desto kürzer wird der Blick über den Tellerrand. Diesmal können wir uns nur noch mit einem Spiel beschäftigen – dem AFC Championship Game zwischen den Indianapolis Colts und den New England Patriots.

Hier ein kurzer, knackiger Spielbericht:

Indianapolis Colts @ New England Patriots 7:45
CCG2015Patriots-QB Tom Brady warf drei Touchdowns, sein RB LeGarrette Blount rannte für drei weitere. Macht insgesamt sechs Touchdowns und ein Field Goal. Darauf hatten die Colts am frühen Montagmorgen keine Antwort, zumindest nach der Pause nicht mehr. Deren Quarterback Andrew Luck (12/33, 126 Yards, 2 Interceptions) erlebte eine ähnlich schlechte Nacht wie im Spiel zuvor Russell Wilson – mit dem Unterschied, dass Wilson durch seine Defense im Spiel gehalten wurde und kurz vor Spielende und in der Overtime aufdrehte. New England hatte Spaß am Spiel, experimentierte erneut mit einer aus vier Spielern bestehenden O-Line  und machte in den vier Drives nach der Halbzeit mit vier Touchdowns kurzen Prozess. Am Ende durfte sogar Bradys Backup Jimmy Garoppolo ran. Draußen an der Sideline feierten inzwischen der Quarterback und sein Head Coach Bill Belichick ihren sechsten Super Bowl-Einzug.
Die New England Patriots reisen nach Glendale, Arizona und treffen dort im Super Bowl XLIX auf die Seattle Seahawks, die ihrerseits versuchen werden, das zu schaffen, was 2003 und 2004 die Patriots geschafft hatten.


Ein paar Links zu den Conference Championships:


 Zur Postseason-Übersicht.

Menü