Preview: Training Camp 2015 – Offensive Line

Es sind noch knapp drei Wochen bis zum Beginn der Training Camps der Seattle Seahawks. Die Wartezeit wollen wir nutzen und die einzelnen Position-Units etwas unter die Lupe nehmen. Wir geben euch einen Überblick, welche Positionen in den Trainings Camps heiß umkämpft sein werden. Zudem werde ich persönlich bei einer Trainingseinheit sowie beim ersten Preseason Game gegen die Denver Broncos live vor Ort sein und von meinen Eindrücken berichten.

Beginnen werden wir mit unser Offensive Line

Blicken wir zurück auf die Leistung der Offensive Line des vergangenen Jahres sehen wir Licht und Schatten. So waren die gezeigten Leistungen im Run-Blocking recht ordentlich aber dafür die Leistungen in der Pass Protection eher mangelhaft. Dies belegen die Statistiken aus dem vergangenen Jahr. In der Regular Season wurde Russell Wilson 42 mal von der gegnerischen Defense gesackt. Kein Playoff Team (Panthers ebenfalls 42 Sacks) kassierte in der letzten Season mehr Sacks als die Seahawks.

In der Offseason verließen mit Left Guard James Carpenter (NY Jets) und Center Max Unger (NO Saints) zwei Starter des Team, die es nun zu ersetzen gibt.

Neu zum Team hinzugestoßen sind folgende Spieler:

  • T Terry Poole (4th Round Pick)
  • G Mark Glowinski (4th Round Pick)
  • C Kristjan Sokoli (6th Round Pick)
  • G Kona Schwenke (UDFA)
  • T Jesse Davis (UDFA)
  • G/C Will Pericak (Free Agent)

Was haben alle Spieler gemeinsam? Richtig, sie haben alle noch nie ein Play in der NFL gespielt. Außer Will Pericak, der letztes Jahr den Roster Cut bei den Broncos als Defensive Line Spieler nicht geschafft hat, sind alle aufgeführten Spieler Rookies aus der diesjährigen Draft Class.

Das aktuelle Offensive-Line Roster

Folgende Spieler befinden sich zurzeit auf dem Roster:

Center: Lemuel Jeanpierre, Patrick Lewis

Guard: Mark Glowinski, Keavon Milton, Drew Nowak (G/C), Kona Schwenke, Kristjan Sokoli, J.R. Sweezy, Will Pericak (G/C)

Tackle: Alvin Bailey (G), Justin Britt, Jesse Davis, Garry Gilliam, Russell Okung, Terry Poole

Was ist in den Training Camps zu erwarten?

In den letzten Jahren gab es in den Training Camps der Seahawks kaum größere Position-Battles, da die meisten Starterpositionen fest vergeben bzw. kein ernster Konkurrent vorhanden war. Das sieht dieses Jahr, vor allem in der O-Line, anders aus.  Durch die bereits erwähnten Abgänge sind zwei Positionen offen, für die keine klare “Nummer 1” neu verpflichtet wurde. Somit hat jeder aufgeführte Spieler mehr oder weniger die Chance zu zeigen was in ihm steckt.

Positon Battle Center

Die beiden Favoriten auf den Starterplatz des Centers sind Lemuel Jeanpierre und Patrick Lewis. Beide haben in der vergangenen Season bereits mehrere Spiele als Center für den verletzten Max Unger bestritten. Lewis kam auf sechs (Oakland, St. Louis und zweimal gegen die Cardinals) und Jeanpierre auf drei (Eagles und zweimal 49ers) Starts. Außenseiter Chancen haben noch Will Pericak, Drew Nowak und Kristjan Sokoli. Vor allem für Sokoli wird es ein weiter Weg bis zum Starterplatz werden. Im College kam er nur als Defensive Tackle zum Einsatz und muss die Grundlagen des Blocking erst verinnerlichen. Dass so ein Experiment erfolgreich sein kann sehen wir an J.R. Sweezy, der ebenfalls im College auf Seiten der Defense spielte und erst von Pete Carroll zum Offensive Guard umgeschult wurde. Dennoch braucht so ein Projekt seine Zeit. Ich erinnere mich noch gut an 2012 als Sweezy als Rookie in Week 1 in Arizona startete und über den Platz geschoben wurde.

Position Battle Left Guard

Alvin Bailey geht als Favorit in den Kampf um diese Starterposition. Er soll in der Offseason Gewicht abgebaut haben, um agiler und flinker zu werden. Dies war auch bitter nötig. Pete Carroll machte zum Beginn der Offseason keinen Hehl daraus, dass er mit Bailey’s Zustand nicht zufrieden ist und er Gewicht verlieren müsse, wenn er eine Chance auf einen Rosterspot haben möchte. Die Message scheint angekommen zu sein. Bailey’s direkte Konkurrenz wird der Rookie Terry Poole sein, der im College hauptsächlich Left Tackle gespielt hat, sowie Veteran Keavon Milton. Rookie Mark Glowinski soll laut den ersten Medienberichten wohl hauptsächlich Right Guard im Camp spielen, dennoch würde ich ihn noch nicht abschreiben.

Wie sieht die Offensive Line Week 1 aus?

Die Frage ist natürlich zum aktuellen Zeitpunkt nicht zu beantworten. Bis wir am 13. September in St. Louis spielen, kann einfach noch zu viel passieren. Festhalten können wir aber, dass Russell Okung als Left Tackle, J.R. Sweezy als Right Guard sowie Justin Britt als Right Tackle gesetzt sein sollten, sofern keine Verletzungen dazwischen kommen.

Wer den NFL-GamePass hat, der kann sich bereits eine mögliche Offensive Line für Week 1 anschauen. In Week 12 der vergangenen Season war das die Starting Offensive Line:

LT Russell Okung, LG Alvin Bailey, C Patrick Lewis, LG J.R: Sweezy, RT Justin Britt.

Russell Wilson wurde in der ersten Halbzeit fünf mal gesackt und das Laufspiel war sozusagen nicht vorhanden. Aufgrund einer starken Leistung der Defense wurde das Spiel mit 19:3 gewonnen. Das muss ab September dann besser laufen. Allerdings muss dazu auch gesagt werden, dass diese Offensive Linie zuvor nie in dieser Besetzung zusammen gespielt hat und kaum Zeit hatte sich aufeinander einzustellen. Dennoch zeigt der Rückblick, dass von unserer Offensive Line mit heutigem Stand keine Wunder zu erwarten sind.

Menü