Preview: Regular Season 2018 (Week 3) – Cowboys @ Seahawks

Es ist Woche 3 und das erste Heimspiel im CenturyLink Field steht an. Nach zwei möglichen, aber verpassten Siegen steht das Team vor einem wichtigen Heimspiel. Das Erreichen der Playoffs schien zwar vor der Saison schon unrealistisch, aber mit einem Record von 0-3 will natürlich niemand in die Saison starten. Der Gegner sind die Dallas Cowboys rund um den jungen Quarterback Dak Prescott, seinen gefährlichen Star-Runningback Ezekiel Elliott sowie den ehemaligen Defensive Backs Coach und Defensive Coordinator der Seahawks Kris Richard.

Das Spiel:

  • Kickoff ist am Sonntag um 22.25 Uhr deutscher Zeit.
  • Austragungsort ist das CenturyLink Field in Seattle, Washington (67.000 Plätze).
  • Übertragen wird die Partie auf ProSieben MAXX und ran.de mit deutschen Kommentatoren. Außerdem ist das Spiel wie gewohnt über den NFL GamePass zu sehen.
  • Schnellcheck: Dallas Cowboys

Der Injury Report:

Die Matchups:

Seahawks-O-Line vs. Cowboys-Pass Rush: Der Second-Year Guard Ethan Pocic wird sicher ausfallen und Center Justin Britt gilt als fraglich. Gerade jetzt geht es gegen DeMarcus Lawrence und eine aggressive Front Seven aus Dallas. Die Defensive Line wird von Rod Marinelli trainiert, aber Kris Richard wird als ehemaliger Defensiv-Koordinator der Seahawks und jetziger Passing-Game-Coordinator von Dallas seinen Einfluss haben.
Lawrence, der in der vergangenen Saison 14,5 Sacks hatte, wird oft gegen den schwachen Right Tackle Germain Ifedi spielen. D.J. Fluker dürfte sein Debüt als Right Guard geben und J.R. Sweezy auf Left Guard verdrängen. Somit dürfte Wilson außer über die linke Seite um LT Duane Brown sehr oft Druck verspüren. Es ist zu hoffen, dass er dies durch seinen Spielstil ausgleichen kann.

Seahawks-LB Bobby Wagner vs. Cowboys-RB Ezekiel Elliott: Wagner ist nach seinem Ausfall in Woche 2 zurück und das wird auch bitter nötig sein, denn gegen eine immer noch starke Offensive Line der Cowboys wird es vor allem auf das Tackling im “zweiten Level” der Seahawks ankommen. Zum Glück hat man hier, sofern gesund, den besten Linebacker der Liga mit Bobby Wagner, der kaum ein Tackle verpasst und so das Running Game des Gegners sehr gut einschränken kann. Wenn dazu noch Neuzugang Kendricks fit wird, wäre das sehr gut und würde so Dak Prescott zwingen zu passen, was zumindest in dieser Saison bisher nicht seine Stärke war.

Seahawks-CB Shaquill Griffin vs. Cowboys-WRs: Shaquill Griffin ist seit dieser Saison der Cornerback Nummer eins in Seattle und das macht er gut. Gegen einen schwachen Quarterback der Bears holte er die Interceptions zwei und drei in seiner noch jungen Karriere. Er war ein triftiger Grund, weshalb die Defensive so gut stand.
Nun trifft man auf die schwache WR-Gruppe der Cowboys und so kann Griffin weiter seine linke Seite, die er von Richard Sherman übernommen hat verteidigen. Er wird vermutlich auf alle WR der Cowboys treffen und kein primäres Matchup haben. Kann er seine Leistung aus den ersten beiden Wochen bestätigen, wird er weiter ein “Shutdown-CB” sein und die Fußstapfen von Sherman ausfüllen.

Fazit:

Mit den Cowboys hat man eines der offensiv bisher schwächsten Teams der NFC zu Gast und das wird der Defense in die Karten spielen. Kann die Offensive um Quarterback Wilson ihr Talent zeigen, sollte Seattle die Cowboys besiegen. Da aber immer noch Brian Schottenheimer die Offensivspielzüge ansagt, wird es ein knappes Spiel, das am Ende Seattle wegen des Heimvorteils gewinnen sollte.

Prognose: Die Seahawks gewinnen das Spiel knapp mit 17:14.

Menü