Schnellcheck: Dallas Cowboys (Week 3, 2018)

In unserem Schnellcheck stellen wir Euch Woche für Woche die Gegner der Seattle Seahawks in der Regular Season 2018 etwas genauer vor. Wir schauen uns an, wie der Kontrahent in der Vergangenheit gegen unser Lieblingsteam gespielt hat, betrachten die Franchise und den Spielerkader und geben einem befreundeten Fanklub die Möglichkeit, eine Einschätzung zu Team und anstehender Partie abzugeben. Heute: Dallas Cowboys.

Die Franchise:

  • Division: NFC East
  • Record: 1-1-0
  • 2017: 9-7-0
  • Gegründet: 28. Januar 1960
  • Super Bowl-Titel: 5 – 1971 (VI), 1977 (XII), 1992 (XXVII), 1993 (XXVIII), 1995 (XXX)
  • Head Coach: Jason Garrett
  • General Manager: Jerry Jones
  • Besitzer: Jerry Jones
  • Teamfarben: Blau, Silber, Weiß
  • Maskottchen: Rowdy
  • Heimstadion: AT&T Stadium

Das Internet:

Der Kader:

Die Bilanz:

  • Letztes Spiel: 24. Dezember 2017, Week 16, AT&T Stadium, Arlington, TX: Seattle Seahawks 21:12 Dallas Cowboys, Highlights
  • Letzte 5 Spiele: 24.12.2017, AT&T Stadium, 21:12 Seahawks; 01.11.2015, AT&T Stadium, 13:12 Seahawks; 12.10.2014, CenturyLink Field, 30:23 Cowboys; 16.09.2012, CenturyLink Field, 27:7 Seahawks; 06.11.2011, Cowboys Stadium, 23:13 Cowboys
  • Gesamt: Cowboys 10 – Seahawks 8 – Unentschieden 0
  • Klassiker: “Oh Snap”

Die Einschätzung:

Dallas Cowboys Fans Germany (Jürgen Lengling): “Die Dallas Cowboys – eines der erfolgreichsten Franchises der NFL. Fünf Super-Bowl-Siege… allerdings liegt der letzte jetzt schon 23 Jahre zurück. Und seit dem warten die Fans hungrig auf neue Erfolge. Leider blieben diese in den letzten Jahren aus. Aber wie schaut es in diesem Jahr aus?
Man trennte sich von großen Namen. TE Jason Witten ging in Rente, WR Dez Bryant und K Dan Bailey wurden entlassen. Wer sind jetzt die großen Namen in Texas? Die Erwartungen für die Saison sind klar. Man will einen neuen positiven Anfang, der mit dem Erreichen der Playoffs gekrönt werden soll… und dann soll auch mal endlich wieder ein Playoff Spiel gewonnen werden.
Im ersten Spiel gegen die Carolina Panthers sah man ein Team, das noch mit seiner Form rang. Hier merkte man deutlich, dass die Philosophie der Cowboys-Coaches, die vermeintlichen Starter in den Vorbereitungsspielen zu schonen, zumindest hinterfragt werden darf. Spielte die Defense noch gut, sah man in der Offense doch größere Abstimmungsschwierigkeiten. QB Dak Prescott fand seine Receiver nicht, RB Zeke Elliott suchte teilweise vergeblich die Löcher in seiner Offense Line. Folgerichtig verlor man da Spiel 8:16.
Spiel 2 dann Sunday Night zu Hause gegen die New York Giants. Man merkte deutlich, dass die Abstimmung in der Offense langsam stimmt. Bereits im zweiten Play fand Dak Prescott seinen Receiver Tavon Austin für einen 64 Yard TD. Zeke Elliott rushte für 78 Yards und einen TD. Die größte Aufmerksamkeit verdiente sich aber die Defense. Sechs Sacks gegen Eli Manning, der teilweise so aussah, als wüsste er gar nicht, wie ihm geschieht. Dazu ein junges Defense Backfield mit Chidobe Awuzie, Byron Jones und Jeff Heath, das z.B. Giants-Superstar Odell Beckham Jr. bei ganzen 51 Yards hielt.
Was ist jetzt gegen die Seahawks zu erwarten? Mit DE Randy Gregory und S Xavier Woods kommen 2 Starter zurück ins Line Up und werden die eh schon starke Defense noch besser machen. Mit Bríce Butler haben die Cowboys am Montag einen WR verpflichtet, der schon die letzten 2 Jahre in Dallas gespielt hat und sich mit Prescott super versteht und ihm eine weitere Option für tiefe Pässe liefert.
Wichtig wird sein, wie sich die Offense Line präsentiert. C Travis Frederick ist auf unbestimmte Zeit mit einer Nervenentzündung außer Gefecht. Sein Backup Joe Looney tut sein Bestes, kann aber nicht das liefern, was Frederick bieten kann. Dazu kommt mit Connor Williams auf Left Guard ein Rookie, der sich erst noch an die Spielweise der NFL gewöhnen muss. Man muss das Laufspiel etablieren, damit dann dann mit Play Action Pässen die Receiver in Szene setzen kann.
Auf Seiten der Defense wird es wichtig sein, Russell Wilson unter Druck zu setzen. Die Cowboys-Front Seven ist gut drauf und möchte zu den bereits erzielten neun Sacks noch ein paar drauflegen.
Die Seahawks werden sich nach zwei Niederlagen sicher nicht kampflos ergeben und versuchen, den ersten Saisonsieg einzufahren. Die Cowboys hingegen möchten den positiven Trend aus dem Giants-Spiel fortsetzen. Auf ein spannendes Spiel.

(Dallas Cowboys Fans Germany)

Menü