Das Liga-Jahr 2015 beginnt

Die Saison 2014 ist offiziell Geschichte. Wir verabschieden sie mit einem kleinen Feuerwerk (siehe Beitragsbild) und begrüßen die neue Spielzeit. Am heutigen Dienstag laufen Verträge aus, die Free Agency- sowie Trade-Phase beginnen und das Liga-Jahr 2015 wird eingeläutet. Ab heute dürfen offiziell Spielerwechsel bekanntgegeben werden – auch wenn viele Transaktionen schon vor der Frist inoffiziell feststanden.

In einem früheren Beitrag dieser Offseason haben wir bereits die Seattle Seahawks genauer beleuchtet und sind auf deren Free Agents, Verletzungen, Veränderungen im Coaching Staff, den neuen Spielplan und den Offseason-Zeitplan eingegangen.

Jetzt wollen wir noch etwas genauer darauf eingehen, was in den vergangenen Tagen passiert ist. Bei den 32 Teams wurden schon mehrere Free Agent Signings bekanntgegeben, was der NFL nicht besonders gut gefiel:

Die vorzeitige Bekanntgabe von Vertragsdetails könnte für manches Team ein Nachspiel haben. Wir werden sehen. Zurück zu den Fakten, die Gehaltsobergrenze (Salary Cap) wird in der neuen Saison erneut um $10 Millionen höher liegen (2014: $133 Millionen, 2013: $123 Millionen):

Stand heute gehen folgende Seahawks-Spieler vertragslos als Free Agents in die neue Spielzeit:

  • James Carpenter, Offensive Guard
  • Tavaris Jackson, Quarterback
  • Will Tukuafu, Fullback/Defensive End
  • Tony Moeaki, Tight End
  • Lemuel Jeanpierre, Center
  • Byron Maxwell, Cornerback (geht voraussichtlich zu den Philadelphia Eagles)
  • Kevin Williams, Defensive Tackle
  • O’Brien Schofield, Defensive End
  • Demarcus Dobbs, Defensive End
  • D’Anthony Smith, Defensive Tackle
  • Malcolm Smith, Outside Linebacker
  • Heath Farwell, Middle Linebacker
  • Jeron Johnson, Strong Safety
  • Clint Gresham, Long Snapper
  • Jermaine Kearse, Wide Receiver (Vertrag bereits in Aussicht)
  • Bryan Walters, Receiver/Punt Returner
  • Mike Morgan, Outside Linebacker
  • Greg Scruggs, Defensive End (bereits verlängert um ein Jahr)
  • Stephen Schilling, Offensive Guard

Eine Neuerung bietet die Free Agency-Phase dieses Jahr – den NFL Veteran Combine am 22. März. Bei diesem Schaulaufen dürfen sich erstmals Spieler, die schon in der Liga unter Vertrag standen bei Teams anbieten, indem sie wie die College Prospects bei zahlreichen Übungen zeigen, dass sie noch in der körperlichen Verfassung sind, in der NFL zu spielen. Der Veteran Combine findet in Arizona statt, wohin  rund 100 Free Agents, die bis dahin kein neues Team gefunden haben, eingeladen werden, um sich für einen neuen Arbeitgeber präsentieren zu können. Jedoch müssen interessierte Spieler einen Bewerbungsbogen ausfüllen und eine Teilnahmegebühr in Höhe von $400 bezahlen.

Möge die verrückte Zeit der Wechselspielchen, Trades, Vertragsverhandlungen, Spekulationen, Abschiede, Überraschungen, Enttäuschungen, Feilschereien, Gerüchte und Dementi beginnen.


Links zum Beginn des neuen Liga-Jahrs:

Menü