Was macht eigentlich… Ricardo Lockette?

Dallas, Woche 8 in der Saison 2015. Im Spiel zwischen Seattle und Dallas sind kurz vor der Halbzeitpause nur noch wenige Sekunden auf der Uhr. 10:6 führen die Seahawks, die von den Cowboys kurz vor Ende des zweiten Viertels nochmals zum Punten gezwungen wurden. Jon Ryans Kick steigt nach oben, in Richtung des riesigen Bildschirms, der unter dem Dach des AT&T Stadiums hängt. Unten auf dem Spielfeld geht in diesem Moment Ricardo Lockette zu Boden. Nach einem auf den ersten Blick harmlosen Kontakt mit Cowboys-Safety Jeff Heath steht der Wide Receiver der Seahawks nicht wieder auf.

Es ist eine folgenschwere Kollision. Beim Aufprall verschiebt sich Lockettes oberster Halswirbel, der den Kopf mit der Wirbelsäule verbindet. Die herbeigeeilten Teamärzte und Sanitäter erkennen sofort, dass es sich um eine schwere Verletzung handelt und retten ihm durch ihren Einsatz das Leben.

Bereits Stunden nach dem Spiel ist klar, dass Lockettes Karriere in Gefahr ist. Am 12. Mai 2016 dann die traurige Gewissheit: Der Spieler verkündet auf einer emotionalen Pressekonferenz vor Medienvertretern und auch Teamkollegen, Trainern, Betreuern und Offiziellen der Seahawks sein vorzeitiges Karriereende. „Wir wurden eine Familie“, sagte Lockette, „die Familie setzt sich in Zeiten der Not füreinander ein. Das ist heute ein bittersüßer Tag und ich bin froh, dass ich ihn mit meiner Familie teilen kann.“ Bei der Pressekonferenz zeigte er sich erstmals ohne die Halskrause, die nach seiner Operation ständiger Begleiter war. Und so trat Ricardo Lockette mit nicht einmal 30 Jahren von der NFL-Bühne – mit im Gepäck: drei NFC Championships (einmal mit den San Francisco 49ers), einen Super Bowl-Ring, die Gewissheit, dass Malcom Buttler ihm den zweiten Ring buchstäblich vor der Nase weggeschnappt hat – und mehreren Titanplatten, die seine Halswirbel zusammenhalten.

Möglicherweise gehören Lähmungen bald der Vergangenheit an

Mit der gleichen Moral und genau dem Einsatz, die ihn während seiner aktiven Karriere ausgezeichnet haben, geht Lockette auch an seine neuen Aufgaben. Besonders im Fokus steht seine Tätigkeit als Botschafter für die Seattle Science Foundation. Dort arbeiten Forscher aktuell an einem detaillierten 3D-Modell der menschlichen Wirbelsäule. Dieses Modell soll Ärzten in Zukunft die Möglichkeit bieten, durch gezielten Einsatz von Stammzellen an den benötigten Stellen, Verletzungen an der Wirbelsäule zu behandeln. So soll die Anzahl an Querschnittslähmungen gesenkt werden. Damit dieses Modell innerhalb des nächsten Jahrzehntes fertiggestellt werden kann, sind noch viel Arbeit und finanzielle Mittel nötig.

Vor kurzem erst sprach Lockette vor der Regierung des US-Bundesstaats Washington über die Bedeutung der Forschung an der Wirbelsäule und setzte sich dafür ein, dass ihr die gleiche Priorität zu Teil wird wie der am menschlichen Gehirn.

Für die Forscher der Seattle Science Foundation – und das klingt aufgrund der schweren Verletzung brutal – kam mit Lockette genau die richtige Person zum richtigen Zeitpunkt. Dr. Shane Tubbs, einer der Forscher, sagte über ihn: „Er hat auf dem Platz fast sein Leben verloren, aber kam zurück und nutzt jeden Tag, um seine Grenzen zu überschreiten.“ Auch an Tagen, an denen die Folgen seiner Verletzung Lockette einschränken, ist er bereit, jederzeit über die Arbeit der Stiftung zu sprechen und dafür zu werben.

Auch die Arbeit seiner eigenen Stiftung dreht sich größtenteils um die Seattle Science Foundation. Lockette will seine Bekanntheit, seine Erfolgsgeschichte und die Seahawks nutzen, um „die Menschheit zu verändern“.

Auch ist er Teilnehmer der Harvard Football Players Health Study. Diese beschäftigt sich damit, die Gesundheit und das Wohlbefinden ehemaliger Football-Spieler zu verbessern. Dazu erforschen die Wissenschaftler der renommierten Harvard University die Umstände, denen die ehemaligen Spieler nach ihrer Karriere ausgesetzt sind.

Ricardo Lockette ist einer, der das Beste aus dem macht, was ihm seit seiner Verletzung geblieben ist. Nie war er Jeff Heath wegen dessen Tackle böse, denn auf dem Spielfeld war er selbst stets auf der Suche nach harten Hits und spektakulären Aktionen. Trotz seiner körperlichen Einschränkungen (er muss schwere Gewichte oder ruckartige Bewegungen vermeiden) präsentiert er sich auf seinen Social Media-Kanälen als gesunder Athlet, jemand, der auch heute noch nah an seinen Teamkollegen ist, Familienmensch, Aktivist für Gleichberechtigung und gegen Rassismus, als Lebemann, der gerne schnelle Autos fährt.

Und dann sind da auch noch diese zwei Geschichten, die zeigen, was für ein Typ Mensch Ricardo Lockette ist: Als er nach der Nacken-OP in Dallas das Krankenhaus verließ, kam er an einer Gruppe Obdachloser vorbei und bat daraufhin seine Eltern, 100 Cheeseburger zu besorgen. Lockette, noch immer mit Halskrause unterwegs, verteilte sie unter den Hilfsbedürftigen, weil er realisierte, dass es Menschen schlechter geht als ihm selbst.

Ein paar Wochen später hielt er einen Vortrag vor Feuerwehrleuten und Sanitätern und bedankte sich bei ihnen für ihren Einsatz als Ersthelfer. Sie seien der Grund, warum Lockette an diesem Tag vor ihnen stehen könne. Auch die zwei Sanitäter, die dem Spieler 2015 das Leben retteten, waren unter den Zuhörern, was Lockette zu Tränen rührte.

 

Weiterlesen:

Spielerprofil:

Ricardo Quantaye Lockette
Geboren am 21. Mai 1986 in Albany, Georgia
Position: Wide Receiver
Größe/Gewicht: 1,88m/96kg
College: Fort Valley State
Draft: 2011/Undrafted Free Agent (Seattle Seahawks)
Im Team: 2011, 2013-2015
Erfolge mit den Seahawks: Super Bowl XLVIII-Champion, 2xNFC-Champion (2013, 2014)
Stats: Receptions: 22; Receiving-Yards: 451; Receiving-Touchdowns: 4

Menü