Seattle Breaks Teams – eine Kurzanalyse

Das Problem bei einem verlorenen Finale ist oft, dass anschließend nur noch die Niederlage im Kopf vieler Fans abgespeichert ist – also ein negatives Erlebnis. Die vielen positiven Ereignisse, die die Seattle Seahawks bis in den Super Bowl XLIX gebracht haben, werden verdrängt. Eine kleine Statistik soll dagegen helfen.

Der physische Spielstil der Seahawks zieht sich durch Offense, Defense und Special Teams. Er ist das Markenzeichen der Mannschaft aus Seattle. Gegnerische Teams bekommen das zum einen am Spieltag gegen die Seahawks zu spüren, zum anderen eine Woche später, wenn sie erneut auflaufen.

Die körperliche präsente Gangart des Teams von Head Coach Pete Carroll zeigt sich am Laufstil von Marshawn Lynch. Kein Running Back in der NFL ist so schwer zu stoppen. Lynchs Läufe machen die gegnerische Defense müde. Je länger das Spiel dauert, desto schlechter können die Gegner das Beast stoppen. Und wenn die Seahawks-O-Line für den RB blockte, sah sie in dieser Saison deutlich besser aus als bei der Pass Protection.

Eigenschaft Nummer zwei, die für Seattles physisches Spiel steht, ist die Defense. Kaum ein anderes Team geht seine Gegenspieler so hart und mit derart hoher Geschwindigkeit an, wie es die Seahawks tun. Das hinterlässt Spuren beim Gegner, die dieser noch lange nach der Begegnung spürt.

Wie stark diese Faktoren die gegnerische Mannschaft beeinflussen, soll diese Statistik zeigen:

Week 1: Packers @ Seahawks

Week 2: Seahawks @ Chargers (Packers besiegten Jets)

Week 3: Broncos @ Seahawks (Chargers besiegten Bills)

Week 4: Bye (Broncos besiegten Cardinals in Week 5, weil Bye in Week 4)

Week 5: Seahawks @ Redskins (zuvor Bye)

Week 6: Cowboys @ Seahawks (Redskins unterlagen Cardinals 20:30)   –> Team broken!

Week 7: Seahawks @ Rams (Cowboys besiegten Giants)

Week 8: Seahawks @ Panthers (Rams unterlagen Chiefs 7:34)   –> Team broken!

Week 9: Raiders @ Seahawks (Panthers unterlagen Saints 10:28)   –> Team broken!

Week 10: Giants @ Seahawks (Raiders unterlagen Broncos 17:41)   –> Team broken!

Week 11: Seahawks @ Chiefs (Giants unterlagen 49ers 10:16)   –> Team broken!

Week 12: Cardinals @ Seahawks (Chiefs unterlagen Raiders 20:24)   –> Team broken!

Week 13: Seahawks @ 49ers (Cardinals unterlagen Falcons 18:29)   –> Team broken!

Week 14: Seahawks @ Eagles (49ers unterlagen Raiders 13:24)   –> Team broken!

Week 15: 49ers @ Seahawks (Eagles unterlagen Cowboys 27:38)   –> Team broken!

Week 16:  Seahawks @ Cardinals (49ers unterlagen Chargers 35:38)   –> Team broken!

Week 17:  Rams @ Seahawks (Cardinals unterlagen 49ers 17:20)   –> Team broken!

Am Spieltag nach der Partie gegen die Seahawks gab es für das gegnerische NFL-Team oft nichts zu holen. Zu Beginn der Saison, als Seattle sich noch in der Findungsphase befand, traf das zunächst nicht zu. Doch mit dem voranschreiten der Spielzeit kamen die Seahawks immer besser in Fahrt und setzten ihre so erfolgreiche Philosophie wieder um, weshalb wir annehmen, dass die körperlich präsente Gangart Vize-Champions andere Mannschaften beeinträchtigt:

Seattle Breaks Teams – die Seahawks zerstören andere Mannschaften. Physisch und mental.

Menü