Schnellcheck: San Francisco 49ers (Week 8, 2020)

Schnellcheck San Francisco 49ers 2020

Der Schnellcheck gehört inzwischen zum festen Inventar eines jeden NFL-Spieltags. Woche für Woche stellen wir deshalb auch 2020 wieder in dieser altbewährten Rubrik die Kontrahenten der Seattle Seahawks vor. Erfahrt hier nun alles zur gegnerischen Franchise, deren Spielern, deren Bilanz gegen unser Lieblingsteam – und zudem deren deutscher Fangruppierung. In Week 8 sind die San Francisco 49ers und das Niner Empire Germany im Fokus.

Die Franchise:

  • Division: NFC West
  • Record: 4-3-0
  • 2019: 13-3-0 (1. Platz, Playoff-Qualifikation), Divisional-Sieg gegen die Minnesota Vikings (27:10), Championship-Sieg gegen die Green Bay Packers (37:20), Super-Bowl-Niederlage gegen die Kansas City Chiefs (20:31)
  • Gegründet: 4. Juni 1946
  • Super-Bowl-Titel: 5 – 1981 (XVI), 1984 (XIX), 1988 (XXIII), 1989 (XXIV), 1994 (XXIX)
  • Head Coach: Kyle Shanahan
  • General Manager: John Lynch
  • Besitzer: Denise DeBartolo York, John York
  • Teamfarben: Rot, Gold, Schwarz, Weiß
  • Maskottchen: Sourdough Sam
  • Heimstadion: Levi’s Stadium (68.500 Plätze)
  • Links: WebsiteFacebook, Twitter, Instagram

Der Kader:

  • Stars: TE George Kittle, LT Trent Williams, MLB Fred Warner, CB Richard Sherman, DE Nick Bosa, FB Kyle Juszczyk, DE Arik Armstead
  • Rookies (53-Mann-Kader): WR Brandon Aiyuk, RB JaMycal Hasty, DT Javon Kinlaw, OL Colton McKivitz, TE Charlie Woerner, 
  • Namhafte Ex-Seahawks: CB Richard Sherman, DL Dion Jordan, CB Jamar Taylor, DE Ezekiel Ansah,
  • Links: Kader, Depth ChartInjury Report

Die Bilanz:

  • Letztes Spiel: 29. Dezember 2019, Week 17, CenturyLink Field, Seattle, WA: San Francisco 49ers 26:21 Seattle Seahawks, Highlights
  • Letzte 5 Spiele:
    – 29.12.2019, CenturyLink Field, 26:21 49ers
    – 11.11.2019, Levi’s Stadium, 27:24 (OT) Seahawks
    – 16.12.2018, Levi’s Stadium, 26:23 (OT) 49ers
    – 02.12.2018, CenturyLink Field, 43:16 Seahawks
    – 26.11.2017, Levi’s Stadium, 24:13 Seahawks
  • Gesamt: 49ers 17 – Seahawks 26 – Unentschieden 0
  • Klassiker: The Tip, Beef History, Millimeter für die NFC West

Die Fangruppierung:

  • Name: The Niner Empire Germany
  • Gegründet: 2013
  • Offiziell anerkannte Vereinigung: offizielles Fanchapter der San Francisco 49ers
  • Mitgliederzahl: etwa 300 offizielle Mitglieder in den Chaptern, dazu knapp 1.100 in der Facebook-Gruppe
  • Wer beitreten/mitmachen kann: alle Fans der San Francisco 49ers, die in Deutschland leben, Infos dazu gibt es auf unserer Website
  • Jahresbeitrag: –
  • Gemeinsame Aktivitäten: regelmäßige Viewing-Partys in den Chaptern (Fans anderer Teams sind gerne gesehen), Treffen bei GFL-Spielen oder Barbecues, gemeinsame Abende, Highlight des Jahres ist das All-Chapter-Meeting (jedes Jahr in einem anderen Bundesland)
  • Website: http://theninerempiregermany.de
  • Social Media: Facebook-Seite, Twitter, Instagram

Die Prognose:

  • Niner Empire Germany (Chefredakteur Lars Riedenklau): “Die San Francisco 49ers starteten im Gegensatz zu den Seattle Seahawks alles andere als erfolgreich in die Saison. Nach der Auftaktniederlage gegen die Arizona Cardinals folgten zwar zwei überzeugende Siege gegen die New Yorker Teams, der zu zahlende Preis hierfür war jedoch sehr hoch. Im Spiel gegen die New England Patriots fehlten Defensive Coordinator Robert Saleh mit Nick Bosa, Dee Ford, Kwon Alexander, Richard Sherman, Jaquiski Tartt und Jimmie Ward indes sechs etatmäßige Starter. Kurz gesagt gefundenes Fressen für die Offense der Seahawks, die bislang jede Defense vor enorme Probleme stellt.
    Zwar performt die 49ers-Defense den Umständen entsprechend sogar recht passabel, gegen überdurchschnittliche Quarterbacks – Russell Wilson dürfte gerade so in diese Kategorie fallen – dürfte sich der quasi nicht existente Pass Rush jedoch bemerkbar machen. Auch die Secondary um Jason Verrett hat sich inzwischen stabilisiert. Nichtsdestotrotz fehlt auch hier einiges an Qualität. Wichtig ist die potenzielle Rückkehr von Nickelback K’Waun Williams, der sich obenrein auf ein heißes Duell mit Tyler Lockett freuen darf.
    Mut auf ein enges Spiel machen jedoch die letzten Vorstellungen der Seattle-Defense, woran sich allen voran Niners-Cheftrainer Kyle Shanahan erfreuen dürfte. Mit seinem variablen Zone-Block Scheme und dem darauf aufbauenden Play-Action Spiel könnte er am Sonntag viel Spaß daran haben, die löchrige Seattle Secondary zu entblößen. Ein wichtiger Baustein hierfür wird jedoch ebenfalls verletzungsbedingt ausfallen. Wide Receiver Deebo Samuel verletzte sich gegen die Patriots am Oberschenkel.
    Wenn die San Francisco 49ers eine Chance haben wollen, müssen sie in der Defense einen Weg finden, das Passspiel der Seahawks lahmzulegen. Der Matchup-Vorteil liegt jedoch eindeutig bei Seattle Offense. Die Niners müssen auf vereinzelte Big Plays hoffen, wie sie mitunter Arizona vergangenes Wochenende gelangen. In der Offense muss Shanahan dementsprechend einen Weg finden, das Laufspiel in den Gang zu bekommen (auch hier fehlen u.a. Raheem Mostert und Jeff Wilson). Nur so kann er Quarterback Jimmy Garoppolo den Rücken freizuhalten und ihm ferner einfache Würfe ermöglichen. Mit seinen Matchup-Waffen George Kittle und Kyle Juszczyk wird er jedoch höchstwahrscheinlich wieder einige überraschende Spielzügen vorbereitet haben. Auch die O-Line der 49ers überzeugte in den vergangenen Wochen, was für die Performance der Offense auf jeden Fall von hoher Bedeutung ist.”
  • Spieler des Spiels: Russell Wilson, Quarterback, Seattle Seahawks
  • Ergebnistipp: 27:24-Sieg für die Seahawks
Menü