Schnellcheck: San Francisco 49ers (Week 17, 2020)

Schnellcheck San Francisco 49ers 2020

Der Schnellcheck gehört inzwischen zum festen Inventar eines jeden NFL-Spieltags. Woche für Woche stellen wir deshalb auch 2020 wieder in dieser altbewährten Rubrik die Kontrahenten der Seattle Seahawks vor. Erfahrt hier nun alles zur gegnerischen Franchise, deren Spielern, deren Bilanz gegen unser Lieblingsteam – und zudem deren deutscher Fangruppierung. In Week 17 sind die San Francisco 49ers und diesmal die 49ers Germany im Fokus.

Die Franchise:

  • Division: NFC West
  • Record: 6-9-0
  • 2019: 13-3-0 (1. Platz, Playoff-Qualifikation), Divisional-Sieg gegen die Minnesota Vikings (27:10), Championship-Sieg gegen die Green Bay Packers (37:20), Super-Bowl-Niederlage gegen die Kansas City Chiefs (20:31)
  • Gegründet: 4. Juni 1946
  • Super-Bowl-Titel: 5 – 1981 (XVI), 1984 (XIX), 1988 (XXIII), 1989 (XXIV), 1994 (XXIX)
  • Head Coach: Kyle Shanahan
  • General Manager: John Lynch
  • Besitzer: Denise DeBartolo York, John York
  • Teamfarben: Rot, Gold, Schwarz, Weiß
  • Maskottchen: Sourdough Sam
  • Heimstadion: Levi’s Stadium (68.500 Plätze) – normalerweise
  • Links: WebsiteFacebook, Twitter, Instagram

Der Kader:

  • Stars: TE George Kittle, LT Trent Williams, MLB Fred Warner, CB Richard Sherman, DE Nick Bosa, FB Kyle Juszczyk, DE Arik Armstead
  • Rookies (53-Mann-Kader): WR Brandon Aiyuk, WR Matt Cole, DL Darrion Daniels, DT Javon Kinlaw, OL Colton McKivitz, TE Charlie Woerner
  • Namhafte Ex-Seahawks: CB Richard Sherman, DL Dion Jordan, CB Jamar Taylor, DE Ezekiel Ansah
  • Links: Kader, Depth ChartInjury Report

Die Bilanz:

  • Letztes Spiel: 1. November 2020, Week 8, CenturyLink Field, Seattle, WA: San Francisco 49ers 27:37 Seattle Seahawks, Highlights
  • Letzte 5 Spiele:
    – 01.11.2020, CenturyLink Field, 37:27 Seahawks
    – 29.12.2019, CenturyLink Field, 26:21 49ers
    – 11.11.2019, Levi’s Stadium, 27:24 (OT) Seahawks
    – 16.12.2018, Levi’s Stadium, 26:23 (OT) 49ers
    – 02.12.2018, CenturyLink Field, 43:16 Seahawks
  • Gesamt: 49ers 17 – Seahawks 27 – Unentschieden 0
  • Klassiker: The Tip, Beef History, Millimeter für die NFC West

Die Fangruppierung:

  • Name: 49ers Germany
  • Gegründet: Februar 2017
  • Offiziell anerkannte Vereinigung: Official Fan Chapter der San Francisco 49ers & Niner Empire Member
  • Mitgliederzahl: 550
  • Wer beitreten/mitmachen kann: alle deutschsprachigen 49ers Faithful sind herzlich willkommen (unsere Mitglieder verteilen sich über Deutschland, die Niederlande, Belgien, Luxemburg, Schweiz und Österreich sowie die Vereinigten Staaten von Amerika)
  • Jahresbeitrag: –
  • Gemeinsame Aktivitäten: regionale und überregionale Veranstaltungen (Jahresfeier zur Gründung, großes Sommerfest, Weihnachtsfeier), dazu Events wie BBQs oder auch Bowling-Abende und Game Day Viewing Parties – hoffentlich alles 2021 wieder; auch virtuell sind wir mit Zoom-Meetings am Start, spielen gemeinsam in Fantasy-Ligen und Tippspielrunden.
  • Website: https://49ersgermany.com
  • Social Media: Facebook-Seite, Twitter, Instagram, YouTube, Podcast

Die Prognose:

  • Frank Höhle (Vice President, 49ers Germany): “Herzlichen Glückwunsch zum ersten Gewinn der NFC West seit 2016! Jetzt geht es für die Seattle Seahawks im Saisonfinale im besten Fall sogar noch um Seed 1 in der NFC, während die San Francisco 49ers ein zweites Spiel um die sprichwörtliche ‘goldene Ananas’ bestreiten. Die Niners kommen mit einer starken Mannschaftsleistung ins letzte ‘Heimspiel’ im State Farm Stadium in Glendale. Man konnte die Arizona Cardinals in der Offense auf 4,4 Yards pro Play limitieren und selber 7,2 Yards pro Spielzug auflegen.
    Motor der Offense, die mit C.J. Beathard under Center besser aussah als mit Nick Mullens in den vergangenen Wochen, war Running Back Jeff Wilson. Mit 22 Carries erlief er 183 Yards und die 49ers kamen gegen Cardinals auf 227 Rushing-Yards und 7,6 Yards pro Lauf. Die Rückkehr von Tight End George Kittle ist enorm wichtig für die Offense – er ist der Cornerstone, um den sich alles dreht. Gemeinsam mit Fullback Kyle Juszczyk ist er nicht nur im Run Blocking extrem wichtig, sondern auch im Passspiel sind beide sehr flexibel einsetzbar und stellen immer eine Bedrohung dar. Mit Kittle und dem beweglichen Beathard öffnet sich auch das Play-Action-Passspiel, das mit Mullens kaum stattgefunden hat.
    In der Defense musste man erneut auf zahlreiche Spieler verzichten (u.a. First-Round Pick Javon Kinlaw) und konnte trotzdem die High-Powered Offense der Cardinals bei lediglich zwölf Punkten halten. Die Cornerbacks Jason Verrett, Ahkello Witherspoon und K’Waun Williams machten Plays gegen DeAndre Hopkins und Co. Darauf wird es auch gegen die Seahawks und DK Metcalf und Tyler Lockett ankommen. Natürlich müssen die 49ers in der Mitte des Feldes auch immer die Tight Ends der Seahawks im Auge haben. Hier müssen Fred Warner und Dre Greenlaw gut tackeln und covern, damit die Niners eine Chance haben.
    Für San Francisco wird es darauf ankommen Russell Wilson unter Druck setzen zu können, keine Big Plays auf dem Boden zuzulassen und Ballverluste zu vermeiden bzw. zu erzielen. Sollten die Seahawks allerdings wie im Hinspiel ins Rollen kommen, dürfte es der Defense von Robert Saleh schwer fallen, die Seahawks unter Zugzwang zu bringen. In der Offense wird es auf die Pass Protection für C.J. Beathard und das Laufspiel über Jeff Wilson ankommen. Die 49ers müssen natürlich besonders Allzweckwaffe Jamal Adams beachten als auch den Pass Rush, der durch Carlos Dunlap wieder Aufschwung bekommen hat.”
  • Spieler des Spiels: Jeff Wilson Jr., Running Back, San Francisco 49ers
  • Ergebnistipp: 24:21-Sieg für die Niners
Menü