Schnellcheck: New Orleans Saints (Week 3, 2019)

Im Schnellcheck stellen wir Woche für Woche die Gegner der Seattle Seahawks und deren deutsche Fangruppierungen etwas genauer vor. Wir schauen uns an, wie der Kontrahent in der Vergangenheit gegen unser Lieblingsteam gespielt hat, betrachten die Franchise und den Spielerkader und liefern alle wichtigen Informationen zur zugehörigen Fangruppierung in Deutschland. In Week 3 stehen die New Orleans Saints und Big Easy Mafia Germany im Fokus.

Die Franchise:

  • Division: NFC South
  • Record: 1-1-0
  • 2018: 13-3-0 (1. Platz, Playoff-Qualifikation), Divisional-Sieg gegen Eagles (20:14), NFC-Championship-Niederlage gegen Rams (23:26, OT)
  • Gegründet: 1. November 1966
  • Super-Bowl-Titel: 1 – 2009 (XLIV)
  • Head Coach: Sean Payton
  • General Manager: Mickey Loomis
  • Besitzerin: Gayle Benson
  • Teamfarben: Altgold, Schwarz, Weiß
  • Maskottchen: Gumbo, Sir Saint
  • Heimstadion: Mercedes-Benz Superdome

Das Internet:

Der Kader:

Die Bilanz:

  • Letztes Spiel: 30. Oktober 2016, Week 8, Mercedes-Benz Superdome, New Orleans, LA: Seattle Seahawks 20:25 New Orleans Saints, Highlights
  • Letzte 5 Spiele:
    – 30.10.2016, Mercedes-Benz Superdome, 25:20 Saints
    – 11.01.2014, CenturyLink Field, 23:15 Seahawks
    – 02.12.2013, CenturyLink Field, 34:7 Seahawks
    – 08.02.2011, Qwest Field, 41:36 Seahawks
    – 21.11.2010, Louisiana Superdome, 34:19 Saints
  • Gesamt: Saints 7 – Seahawks 8 – Unentschieden 0
  • Klassiker: “Beastquake”, “The Saints Again”

Die Fangruppierung:

  • Name: Big Easy Mafia Germany
  • Gegründet: steht noch aus
  • Offiziell anerkannte Vereinigung: steht noch aus, in Zukunft hoffentlich e.V.
  • Mitgliederzahl: aktuell nur ein paar Gründungsmitglieder, aber weitere Interessenten sind vorhanden
  • Wer beitreten/mitmachen kann: alle, die sich als Teil der WhoDat Nation betrachten oder Interesse an Saints-Football hat und Gleichgesinnte zum Austausch suchen
  • Jahresbeitrag: noch nicht festgelegt
  • Gemeinsame Aktivitäten: aktuell nur lose Treffen vereinzelter zukünftiger Mitglieder, weitere Events in Planung, sobald der Verein steht
  • Website:
  • Social Media: Twitter, Facebook-Seite
  • Fun Fact: Aktuell haben wir Probleme mit der Gründung des Vereins. Zurückzuführen sind diese auf das Wort “Mafia” im Namen unserer Gruppierung. Das amerikanische Original schreibt sich M.A.F.I.A. und bedeutet “Motivated Authentic Fans In Alliance”, also etwas ganz böses.

Die Prognose:

  • Ron Giebel (Twitter-Verantwortlicher, Big Easy Mafia Germany): “Es wird aus mehreren Gründen ein interessantes Spiel: Die letzten drei Partien in Seattle haben die New Orleans Saints alle verloren, man sollte also gewarnt sein. Dazu kommt, dass die Saints durch die Verletzung von Drew Brees einen Dämpfer der üblen Art bekommen haben und nun wahrscheinlich die Offense an Teddy Bridgewater anpassen müssen. Auch Allzweckwaffe (Quarterback) Taysom Hill wird dann wohl weniger Teil der Offensivbemühungen sein. Die Defense sah bislang nicht so schlecht aus, obwohl sie ab und zu Probleme bei langen Pässen hatte. Wichtig für das Spiel wird sein, dass die Offense wieder einen besseren Tag erwischt als vergangene Woche gegen die Los Angeles Rams, als es viele Drops, unnötige Strafen und ungeahnte Probleme in der O-Line gab. Es wird ein enges Spiel, die Saints-Offense wird eventuell immer noch nicht rund laufen. Die Leistung von Defense und Kicker wird daher über Sieg oder Niederlage entscheiden.”
  • Spieler des Spiels: Wil Lutz, Kicker, New Orleans Saints
  • Ergebnistipp: 20:17-Sieg für die Saints
Menü