Schnellcheck: New England Patriots (Week 2, 2020)

Schnellcheck New England Patriots 2020

Der Schnellcheck gehört inzwischen zum festen Inventar eines jeden NFL-Spieltags. Woche für Woche stellen wir deshalb auch 2020 wieder in dieser altbewährten Rubrik die Kontrahenten der Seattle Seahawks vor. Erfahrt hier nun alles zur gegnerischen Franchise, deren Spielern, deren Bilanz gegen unser Lieblingsteam – und ferner deren deutscher Fangruppierung. In Week 2 sind die New England Patriots und die Patriots nHAJon im Fokus.

Die Franchise:

  • Division: AFC East
  • Record: 1-0-0
  • 2019: 12-4-0 (1. Platz, Playoff-Qualifikation), Wild-Card-Niederlage gegen die Tennessee Titans (13:20)
  • Gegründet: 16. November 1959
  • Super-Bowl-Titel: 6 – 2001 (XXXVI), 2003 (XXXVIII), 2004 (XXXIX), 2014 (XLIX), 2016 (LI), 2018 (LIII)
  • Head Coach: Bill Belichick
  • General Manager: Bill Belichick
  • Besitzer: Robert Kraft
  • Teamfarben: nautisches Blau, Rot, New-Century-Silber, Weiß
  • Maskottchen: Pat Patriot
  • Heimstadion: Gillette Stadium (65.878 Plätze)
  • Links: WebsiteFacebook, Twitter, Instagram

Der Kader:

  • Stars: QB Cam Newton, CB Stephon Gilmore, FS Devin McCourty, RG Shaq Mason
  • Rookies (53-Mann-Kader): TE Devin Asiasi, DB Myles Bryant, DB Kyle Dugger, OL Justin Herron, LB Anfernee Jennings, TE Dalton Keene, LB Cassh Maluia, OL Mike Onwenu, RB J.J. Taylor, LB Josh Uche
  • Namhafte Ex-Seahawks: –
  • Links: Kader, Depth ChartInjury Report

Die Bilanz:

  • Letztes Spiel: 13. November 2016, Week 10, Gillette Stadium, Foxborough, MA: Seattle Seahawks 31:24 New England Patriots, Highlights
  • Letzte 5 Spiele:
    – 13.11.2016, Gillette Stadium, 31:24 Seahawks
    – 01.02.2015, University of Phoenix Stadium, 28:24 Patriots
    – 14.10.2012, CenturyLink Field, 24:23 Seahawks
    – 07.12.2008, Qwest Field, 24:21 Patriots
    – 17.10.2004, Gillette Stadium, 30:20 Patriots
  • Gesamt: Patriots 9 – Seahawks 9 – Unentschieden 0
  • Klassiker: Super Bowl XLIX, “U mad bro?!”

Die Fangruppierung:

  • Name: Patriots-Fans Germany bzw. Patriots nHAJon
  • Gegründet: 06. August 2012 (PFG) bzw. 06. Dezember 2013 (nHAJon)
  • Offiziell anerkannte Vereinigung: offizielle(r) Fanclub(s)
  • Mitgliederzahl: 5.741 (PFG) bzw. 100 (nHAJon)
  • Wer beitreten/mitmachen kann: alle, die auf Facebook der PFG-Gruppe beitreten (weitere lokale Fanclubs dort via Übersicht)
  • Jahresbeitrag: –
  • Gemeinsame Aktivitäten: regelmäßiges Rudelgucken in Berlin, Hannover, Essen, Mainz und weiteren Städten, außerdem jährliches Sommerfest und regional organisierte Fanreisen nach New England
  • Website:
  • Social Media: Facebook-Gruppe (PFG), Facebook-Seite (Patriotsarmy NRW)Facebook-Seite (New Berlin Patriots), Facebook-Seite (Patriots nHAJon)

Die Prognose:

  • Frank Neuber (Gründer Patriots nHAJon und Mitglied Patriots-Fans Germany):“Nach 20 Jahren Tom Brady muss man das diesjährige Team der New England Patriots auf jeden Fall als Wundertüte beschreiben. Diese Wundertüte hat jedoch ganz neue Zutaten erhalten durch den neuen Mann “under Center”: Cam Newton. Das Play-Action-Spiel beziehungsweise Read-Options waren jedenfalls selten der Hauptbestandteil der Pats-Angriffsbemühungen. Newtons 15 Carries für 75 Yards waren direkt Franchise-Bestwert seit Steve Grogan Ende der Siebziger. Unterstützt wird der neue Spielmacher ferner durch ein aktuell vierköpfiges Runningback-Monster, bestehend aus James White, Sony Michel, Rex Burkhead und der Undrafted-Free-Agent-Sensation J.J. Taylor. New Englands Top-Ten-O-Line (Pro Football Focus) hat derweil durch den Opt-Out von Marcus Cannon auf Right Tackle ein wenig Routine verloren. Diese wird durch die Rückkehr von David Andrews (nach einem Jahr Pause wegen eines Blutgerinsels in der Lunge) jedoch gut aufgefangen. Jermaine Eluemunor macht sich auch nicht schlecht, darf aber offen als der aktuelle Schwachpunkt in der Line betitelt werden. Es bleibt also abzuwarten, ob die anerkannt gute Laufverteidigung der Seattle Seahawks Druck aufbauen kann oder die Patriots es schaffen, ein wenig die Oberhand zu behalten. Aus meiner Sicht ist das unter dem Strich der Schlüssel zum Erfolg.
    Offensiv sind die Seahwaks kurzum eine Macht und durch Quarterback Russell Wilson, der vollkommen berechtigt als ein MVP-Kandidat für die Saison genannt wird, nur sehr schwer auszurechnen. Das Herzstück der Patriots bleibt – trotz namhafter Abgänge wie in jedem Jahr – die Defensive und so liegt es an der starken Secondary um die McCourty-Zwillinge und den Defensive Player of the Year 2019 Stephon Gilmore, Spieler wie DK Metcalf und Tyler Lockett in Schach zu halten. Weiterhin bekommt die Front Seven der Pats alle Hände voll zu tun mit einem Haken schlagenden Wilson sowie einer guten Runningback-Gruppe um Chris Carson.
    Hoffnung, etwas Zählbares aus dem CenturyLink Field mitzunehmen, gibt die Abwesenheit der 12s und deren somit fehlender Lärm von den Rängen. Trotzdem gehen die Seahawks aus meiner Sicht als leichter Favorit ins Spiel – selbst wenn mein Tipp knapp zu Gunsten der Patriots ausfällt.”
  • Spieler des Spiels: Cam Newton, Quarterback, New England Patriots
  • Ergebnistipp: 34:31-Sieg für die Patriots
Menü