Roster-Cuts-Ticker 2019

An dieser Stelle fassen wir alle Informationen und Entwicklungen rund um den Kader der Seattle Seahawks für die Regular Season 2019 zusammen. Bis Samstagabend um 22 Uhr deutscher Zeit müssen die Verantwortlichen um Head Coach Pete Carroll und General Manager John Schneider ihr Aufgebot von 90 auf 53 Spieler reduziert haben und diese Personalentscheidungen der NFL mitteilen. Eine offizielle Bestätigung der Cuts gibt es von den Seahawks meist erst einen Tag später. Der Ticker beruht deshalb zunächst auf Meldungen von Spielern, Agenten und Insidern und wird mit Belegen aktualisiert, sobald diese erscheinen.

neueste Meldung zuerst; 3. September, 00:25 MESZ

+++

03.09.2019, 00:18 MESZ: Update
Okay, dann gibt’s halt doch noch ein Update, diesmal wirklich das letzte (vermutlich aber eher nicht). Die Seahawks haben noch ein paar weitere Transaktionen vorgenommen (sicher nicht die letzten vor dem Saisonstart) und außerdem die Practice Squad benannt. Etwas überraschend wurde nun Linebacker Austin Calitro entlassen BBK und Shaquem Griffin sind die stärkeren Special Teamer und Cody Barton kann Backup auf allen Linebacker-Positionen spielen. Dass Tight End Ed Dickson auf die Injured-Reserve-Liste geht, kommt dagegen weniger überraschend. Für Calitro kommt Fullback Nick Bellore wieder in den Kader, für Dickson kehrt Wide Receiver Jaron Brown zurück. Beide waren tags zuvor bei den eigentlichen Roster Cuts entlassen worden.
Und diese zehn Spieler sind in der Practice Squad gelandet:

+++

02.09.2019, 09:12 MESZ: Ticker komplett
Das war’s nun auch aus dem Ticker. In der Nacht bestätigten nun auch die Seahawks den Clowney-Trade und veröffentlichten den 53-Mann-Kader, dem dann auch Quarterback Geno Smith wieder angehört. Hier der abschließende Überblick:

  • QB (2): Russell Wilson, Geno Smith
  • RB (4): Chris Carson, Rashaad Penny, C.J. Prosise, Travis Homer
  • WR (6): Tyler Lockett, DK Metcalf, Gary Jennings, David Moore, Malik Turner, John Ursua
  • TE (3): Will Dissly, Nick Vannett, Ed Dickson
  • OL (9): Duane Brown, D.J. Fluker, Justin Britt, Mike Iupati, Germain Ifedi, George Fant, Ethan Pocic, Jamarco Jones, Joey Hunt
  • DL (9): Ezekiel Ansah, L.J. Collier, Poona Ford, Al Woods, Quinton Jefferson, Rasheem Green, Bryan Mone, Branden Jackson, Jadeveon Clowney
  • LB (7): Bobby Wagner, K.J. Wright, Mychal Kendricks, Austin Calitro, Cody Barton, Ben Burr-Kirven, Shaquem Griffin
  • CB (5): Shaquill Griffin, Tre Flowers, Akeem King, Neiko Thorpe, Parry Nickerson
  • S (5): Bradley McDougald, Tedric Thompson, Marquise Blair, Ugo Amadi, Lano Hill
  • Special Teams (3): K Jason Myers, P Michael Dickson, LS Tyler Ott

 

+++

01.09.2019, 23:07 MESZ: Practice Squad komplett
Hier eine unbestätigte Liste der zehn Practice-Squad-Spieler der Seahawks. Übrigens ist der Clowney-Trade heute bei den NFL-Transaktionen gelistet. Eine offizielle Bestätigung von Seiten Seattles steht aber wie auch in Sachen Practice Squad noch aus. Diese wird wohl im Laufe des Sonntags (Ortszeit) kommen. Eine Pressekonferenz mit Neuzugang Clowney könnte am Montag folgen.

+++

01.09.2019, 19:01 MESZ: Practice-Squad-Neuigkeiten
Die ersten Namen werden mit der Practice Squad der Seahawks in Verbindung gebracht. Von den entlassenen Spielern aus Seattle wurde nur einer von einem anderen Team aufgegriffen: Runningback J.D. McKissic geht zu den Detroit Lions. In der Practice Squad der Seahawks landen dagegen verschiedenen Berichten zufolge Wide Receiver Jazz Ferguson, Wide Receiver Terry Wright, Cornerback Simeon Thomas, Tight End Jacob Hollister, O-Liner Elijah Nkansah und D-Liner Jachai Polite. Letzterer ist ein diesjähriger Drittrundenpick der New York Jets, der entlassen wurde. Am Talent soll es aber nicht gelegen haben, sondern am Charakter des 21-Jährigen. Mangelnde Disziplin und schlechte Arbeitsmoral führten zum Cut. Für die Seahawks ist das Risiko, Polite eine Chance zu geben, über die Trainingsmannschaft gering. Angeblich stand der Verteidiger im NFL Draft auch auf der Liste von John Schneider und Pete Carroll.

+++

01.09.2019, 15:32 MESZ: Details zum Clowney-Trade
Wer dachte, wir hätten bereits alles gehört zum Trade-Wahnsinn der Houston Texans, dachte falsch. Wie am Sonntag bekannt wurde, teilen sich die Texaner mit den Seahawks auch noch das Gehalt des D-Liners. Für Seattle wird der Deal damit immer besser und besser. Rechnet man das Geld ein, das man durch den Wegtausch von Barkevious Mingo einspart, kostet Clowney die Seahawks 2019 nur rund 4-5 Millionen US-Dollar – ein Schnäppchen.

+++

01.09.2019, 12:21 MESZ: Der (vorläufige) 53-Mann-Kader im Überblick
Folgende 53 Spieler haben die Seattle Seahawks Stand Sonntagmittag deutscher Zeit behalten.

  • QB (1): Russell Wilson
  • RB (4): Chris Carson, Rashaad Penny, C.J. Prosise, Travis Homer
  • WR (6): Tyler Lockett, DK Metcalf, Gary Jennings, David Moore, Malik Turner, John Ursua
  • TE (3): Will Dissly, Nick Vannett, Ed Dickson
  • OL (9): Duane Brown, D.J. Fluker, Justin Britt, Mike Iupati, Germain Ifedi, George Fant, Ethan Pocic, Jamarco Jones, Joey Hunt
  • DL (9): Ezekiel Ansah, L.J. Collier, Poona Ford, Al Woods, Quinton Jefferson, Rasheem Green, Bryan Mone, Branden Jackson, Jacob Martin*
  • LB (8): Bobby Wagner, K.J. Wright, Mychal Kendricks, Austin Calitro, Cody Barton, Ben Burr-Kirven, Shaquem Griffin, Barkevious Mingo*
  • CB (5): Shaquill Griffin, Tre Flowers, Akeem King, Neiko Thorpe, Parry Nickerson
  • S (5): Bradley McDougald, Tedric Thompson, Marquise Blair, Ugo Amadi, Lano Hill
  • Special Teams (3): K Jason Myers, P Michael Dickson, LS Tyler Ott

Dabei handelt es sich jedoch noch nicht um die finale Version des Kaders. Die zwei mit * versehenen Spieler sind im bislang noch nicht offiziell bestätigten Trade für Edge Rusher Jadeveon Clowney an die Houston Texans gegangen. Außerdem wird wohl auch Backup-Quarterback Geno Smith noch ins Aufgebot zurückkehren, sobald ein Platz frei wird. Ebenfalls noch ungeklärt sind die Situationen von Shaquem Griffin und Ed Dickson, die beide zuletzt angeschlagen waren und möglicherweise Kandidaten für die Injured-Reserve-Liste sind.

Alle Transaktionen, die keine regulären oder verletzungsbedingten Entlassungen waren, folgen hier:

  • Physically Unable to Perform: DT Demarcus Christmas, G Phil Haynes
  • Injured Reserve: G Jordan Simmons
  • Acquired via Trade: CB Parry Nickerson
  • Reserve/Suspended: DT Jarran Reed

+++

01.09.2019, 01:22 MESZ: Der Ticker wünscht eine erholsame Nacht

+++

01.09.2019, 01:14 MESZ: Offizielle Bestätigung von den Seahawks
Hier kommt die Pressemitteilung der Seattle Seahawks zu den Roster Cuts. In der kurzen Zusammenfassung: 1) Kein Backup-Quarterback ist mehr Teil des Teams, auch Geno Smith wurde entlassen. Auf dieser Position muss also noch etwas passieren. 2) Shaquem Griffin wurde nicht entlassen. Möglicherweise landet er aber noch auf der Injured-Reserve-Liste. 3) Die Seahawks gehen Stand jetzt ohne Fullback in die Saison. 4) Auch Ed Dickson ist noch Teil des Teams, trotz Knieverletzung. 5) Guard Jordan Simmons landet neu auf der Injured-Reserve-Liste.

+++

31.08.2019, 23:44 MESZ: WR Terry Wright, CB Simeon Thomas, WR Keenan Reynolds
Zwei Kandidaten, die sich von Anfang an am Rande des Kaders befanden, haben die Roster Cuts nicht überstanden. Möglicherweise finden sie sich am Ende in der Practice Squad wieder.
Keenan Reynolds war einer er erfahreneren Wide Receiver im Kader, doch auch er gehört nicht zum 53-Mann-Aufgebot. Nach der Entlassung von Jaron Brown sah es für ihn zunächst nicht schlecht aus. Die Seahawks müssen irgendeinen Plan verfolgen, den wir noch nicht kennen. Vielleicht spekulieren sie auf einen bei einem anderen Team entlassenen Passempfänger oder geben dem in der Preseason so wenig überzeugenden Viertrundenpick Gary Jennings noch ein paar Spiele, um sich einzuleben und seine Rolle zu finden.

+++

31.08.2019, 22:29 MESZ: TE Jacob Hollister, RB J.D. McKissic
Weiter geht’s! Tight End Jacob Hollister war bei allen Experten eigentlich einer der drei auserwählten Tight Ends im Kader, wurde nun aber offenbar entlassen. Der Neuzugang war vielleicht der stärkste Fänger unter den etablierteren Tight Ends. Möglicherweise deutet sich da die Rückkehr von Luuuuuuuuuuuuuke Willson an, der von den Oakland Raiders entlassen wurde.
Runningback J.D. McKissics Preseason war eine ganz seltsame. Zu Beginn der Vorbereitung war der Läufer von vielen Reportern als Returner fest eingeplant im Kader, weil Tyler Lockett als neuer Nummer-eins-Receiver bei anderen Aufgaben entlastet werden soll. Dann aber war von McKissic in der Preseason fast überhaupt nichts zu sehen, weder als Runningback noch als Returner. Und nun ist er offenbar entlassen worden. Das könnte ein Indiz dafür sein, dass Rookie Travis Homer im Team bleibt. Dass C.J. Prosise nicht entlassen wird, dürfte recht sicher sein, solange er gesund bleibt (wie in Week 3 und 4 der Preseason der Fall gewesen).

+++

31.08.2019, 22:05 MESZ: Deadline
Die Zeit ist abgelaufen. Bis 22 Uhr deutscher Zeit mussten alle 32 Teams der NFL ihre 53-Mann-Kader melden. Die Seahawks dürften das brav getan haben. Trotzdem folgt hier die alljährliche Erinnerung: Die endgültigen Bestätigungen zu den Cuts bekommen wir meist erst spät in der Nacht oder am nächsten Morgen, weil die Presseabteilung des Teams sich mit der Verkündung Zeit lässt.

+++

31.08.2019, 21:59 MESZ: CB Parry Nickerson
Ein Trade, der an den für Justin Coleman im September 2017 erinnert. Damals gaben die Seahawks den New England Patriots einen Siebtrundenpick und erhielten dafür den Spieler, der später ihr Stammspieler als Slot-Cornerback werden sollte. Nun ist Cornerback Parry Nickerson ebenfalls im Tausch für einen Siebtrundenpick (konditional) von den New York Jets in den Pacific Northwest gewechselt. Nickerson machte 2018 (Rookie-Saison) acht Spiele für die Jets als Slot-Cornerback, zwei davon als Starter. Die Bilanz seiner Gegenspieler: 25 Receptions, 277 Yards, zwei Touchdowns. Seine Bewertung bei Pro Football Focus: 44,9/100.

+++

31.08.2019, 21:30 MESZ: DE Cassius Marsh, WR Jaron Brown
So langsam nimmt die Sache fahrt auf, nun trudeln die schmerzhafteren Cuts rein. Defensive End Cassius Marsh und Wide Receiver waren eigentlich von allen Experten als feste Bestandteile des 53-Mann-Kaders prognostiziert, nun aber werden sie wohl entlassen. Zusammenhängen könnte das mit dem Trade für Jadeveon Clowney, bei Marsh aus Kaderplatz-Sicht, bei Brown aus finanzieller Sicht. Irgendwie ist das ziemlich brutal, weil die Seahawks-Trainer gerade bei Brown in der Preseason so oft davon sprachen, wie sie den Receiver 2018 viel zu wenig ins Spiel eingebunden hätten und wie sie das 2019 öfter machen wöllten.
Was sagt uns das über andere Wackelkandidaten? Möglicherweise haben nun Branden Jackson und Gary Jennings Plätze im Team sicher. Jackson wird vereinzelt schon als Spieler vermeldet, der den Sprung ins Team geschafft hat. Und möglicherweise sind die Verantwortlichen in Seattle sich sicher, dass DK Metcalf rechtzeitig fit wird, David Moore bald genesen ist und John Ursua seine Probleme mit dem Playbook zügig in den Griff bekommt.

+++

31.08.2019, 21:11 MESZ: CB Jamar Taylor
Eine etwas überraschende Entlassung: Die Seahawks trennen sich von Cornerback Jamar Taylor, der in der Preseason im Slot spielte, mal besser und mal schlechter. Aus seinen Snaps machte er jedenfalls weniger als Ugochukwu Amadi. Nun deutet alles darauf hin, dass der Rookie die Rolle als Nickelback ausfüllen wird. Für Akeem King könnte Taylors Aus in Seattle bedeuten, dass er nach einer schwachen Preseason doch im Kader bleibt.

+++

31.08.2019, 20:46 MESZ: WR Jazz Ferguson, RB Xavier Turner, DT Earl Mitchell, OT Bryan Wallace, LB Jawuan Johnson
Drei recht erwartbare Cuts. Wide Receiver Jazz Ferguson war als Undrafted Free Agent von Anfang an ein Projekt, das in der Preseason durchaus funktionierte. Die Seahawks werden den jungen Passempfänger nach soliden Leistungen definitiv in die Practice Squad holen wollen, müssen nun aber hoffen, dass kein anderes Team von Fergusons Auftritten zu begeistert ist. Runningback Xavier Turner hatte nie eine echte Chance auf einen Kaderplatz, dürfte sich aber wohl ohne Komplikationen in der Trainingsmannschaft wiederfinden, falls er dort eingeplant ist.
Für D-Liner Earl Mitchell, den die Seahawks nach der Suspendierung von Jarran Reed verpflichteten, könnte das Gleiche gelten wie für DeShawn Shead. Sobald die ersten Verletzungen auftreten, könnte sich der Veteran im Kader wiederfinden, falls er dann nicht bereits bei einem anderen Team spielt. Bei Tom Johnson 2018 war das wohl der Plan, die Minnesota Vikings hatten aber etwas dagegen.
Die Entlassungen von Tackle Bryan Wallace und die Linebacker Jawuan Johnson und Juwon Young kommen nicht überraschend.

+++

31.08.2019, 18:03 MESZ: OLD/DE Jadeveon Clowney, DE Jacob Martin, OLB/DE Barkevious Mingo
Mehrere Insider berufen sich auf Quellen und berichten, dass die Seattle Seahawks sich mit den Houston Texans auf einen Trade geeinigt haben, der Defensive End Jadeveon Clowney im Tausch für einen Drittrundenpick und zwei bislang nicht benannte Spieler in den Pacific Northwest bringt. Bei den abgegebenen Spielern soll es sich um Barkevious Mingo und Jacob Martin handeln. Schade wäre es um den aufstrebenden Martin. Aber gerade bei Mingo, der nicht mal sicher im Kader und wegen seines Preises eh ein Cut-Kandidat war, wäre das ein Steal. Trotz Quasi-Leihe.

Die Seahawks laden hierbei 4 Millionen US-Dollar an Cap-Belastung (Mingo) ab, was wiederum die Leihgabe Clowneys von 16 Millionen auf 12 Millionen drückt. Man sollte jetzt den Texans halt nicht verraten, dass Mingo wohl den Roster Cuts zum Opfer gefallen wäre, weil Seattle auch so 4 Millionen hätten einsparen können. John Schneider, du bist ein Schelm!
Was bedeutet das wiederum für die verbliebenen Linebacker/Pass Rusher/Defensive Ends. Shaquem Griffins Chancen, im Team zu bleiben sind jedenfalls nicht kleiner geworden, falls seine Verletzung so schnell ausheilt, dass er nicht auf die Injured-Reserve-Liste muss. Und für Ben Burr-Kirven ist nun vielleicht doch ein Plätzchen frei. Einer von beiden Spielern wird wohl mindestens im Team bleiben.

+++

31.08.2019, 12:05 MESZ: CB DeShawn Shead, S Shalom Luani, QB Paxton Lynch
Die zwei Defensive Backs DeShawn Shead und Shalom Luani sowie Backup-Quarterback Paxton Lynch sind wohl nicht Teil des 53-Mann-Kaders. Während Shead sich bei Twitter bereits von den 12s verabschiedet hat, sind zu Luani und Lynch bislang nur inoffizielle Meldungen bekannt. Für Shead könnte der Abschied aus Seattle nur von geringer Dauer sein. Möglicherweise ist er schnell wieder Teil der Seahawks (falls kein anderes Team zuschlägt), sobald sich erste Spieler in der Regular Season verletzen. Nach Week 1 ist das Jahresgehalt für einen Veteran dann auch nicht mehr garantiert, sondern wird von Spieltag zu Spieltag ausgezahlt. Das wirkt bei einem Minimalvertrag zwar etwas kleinlich von den Seahawks-Verantwortlichen, ist aber Teil des Geschäfts.
Paxton Lynchs Entlassung bedeutet, dass Geno Smith Russell Wilsons Backup ist und seine Knieverletzung aus Week 4 der Preseason offenbar kein großes Problem ist. Smith war als leichter Favorit in das Duell gegangen, hatte zeitweise wegen einer Zyste im Knie pausieren müssen (operativ entfernt), sorgte mit einer starken Leistung im letzten Testspiel aber für die Vorentscheidung.

+++

31.09.2019, 10:31 MESZ: DE Jadeveon Clowney
Die Gerüchteküche brodelt weiter und wird angeheizt von zwei Seahawks-Spielern, die irgendwie mehr oder weniger beteiligt sein könnten. Entweder die O-Liner Germain Ifedi und Duane Brown erlauben sich einfach nur einen Spaß oder aber Seattles Trade für Jadeveon Clowney von den Houston Texans nimmt konkrete Form an. Jedenfalls sollte erwähnt werden, dass der mögliche Trade-Faktor Ifedi aus Houston kommt und das Astros-Shirt (Major League Baseball) auch wegen der anstehenden Playoffs tragen könnte. Brown war in Houston Mitspieler von Clowney und kam ebenfalls per Trade von den Texans zu den Seahawks (2017). Ob wir hier zu Clowns gemacht werden oder Clowney zu den Seahawks kommt – man weiß es nicht.

Scheinbar will Clowney weiterhin nicht nach Miami, wohin ihn die Texans gerne traden wollen. Der Defensive End möchte für einen Titelanwärter spielen und zählt die Seahawks als eines dieser Teams. Ob Seattle aber wirklich einen O-Liner wie Ifedi plus einen Pick nach Texas schicken will, um Clowney für ein Jahr auszuleihen, ehe dann die Vertragsverhandlungen neu losgehen, ist fraglich.

+++

30.08.2019, 20:48 MESZ: TE Luke Willson
Bei den Oakland Raiders wurde wohl Tight End Luke Willson entlassen, der von 2013 bis 2017 bei den Seahawks spielte. Möglicherweise ist er ein Kandidat für Seattle, nachdem in der Preseason mehrere Spieler der Positionsgruppe verletzungsbedingt wegfielen. Aktuell ist davon auszugehen, dass die Seahawks mit Will Dissly, Nick Vannett und Jacob Hollister in die Saison gehen – Wilson könnte diese Entscheidung etwas aufmischen.

+++

Menü