Roster-Cuts-Ticker 2018

An dieser Stelle fassen wir alle Informationen und Entwicklungen rund um den Kader der Seattle Seahawks für die Regular Season 2018 zusammen. Bis Samstagabend um 22 Uhr deutscher Zeit müssen die Verantwortlichen um Head Coach Pete Carroll und General Manager John Schneider ihr Aufgebot von 90 auf 53 Spieler reduziert haben und diese Personalentscheidungen der NFL mitteilen. Eine öffentliche Bestätigung der Cuts gibt es von den Seahawks meist erst ein paar Stunden später. Der Ticker beruht deshalb zunächst auf Meldungen von Spielern, Agenten und Insidern. Die Roster Cuts sind kein schöner Teil des Geschäfts, doch sie gehören dazu.

neueste Meldung zuerst; 4. August, 15:45 CEST

+++

04.09.2018, 15.32 Uhr: Practice Squad offiziell
Die Seattle Seahawks haben folgende zehn Spieler für ihre Practice Squad verpflichtet:

  • RB Lavon Coleman
  • DT Frank Herron
  • DE Branden Jackson
  • CB Akeem King
  • TE Marcus Lucas
  • QB Alex McGough
  • T Elijah Nkansah
  • WR Keenan Reynolds
  • G Jordan Roos
  • WR Caleb Scott

+++

03.09.2018, 23.04 Uhr: Practice Squad
Folgende acht Spieler sollen laut Insider-Berichten bislang für die Practice Squad der Seahawks verpflichtet worden sein:

  • QB Alex McGough
  • OL Elijah Nkansah
  • WRs Keenan Reynolds
  • WR Caleb Scott
  • OL Jordan Roos
  • CB Akeem King
  • TE Marcus Lucas
  • RB Lavon Coleman

+++

03.09.2018, 9.16 Uhr: Transaktionen am Sonntag
Die ursprünglichen 53 hatten nur rund 24 Stunden bestand, weil die Seahawks sich nun dazu entschlossen, zwei bei anderen Teams entlassene Spieler zu verpflichten. Für DE Branden Jackson und OL Rees Odhiambo kommen CB Simeon Thomas und G Jordan Simmons.

+++

02.09.2018, 7.30 Uhr: Roster Cuts offiziell
Irgendwann war dann doch Feierabend gestern nach einem ereignisreichen Tag in Hamburg, sodass der Überblick zu den Roster Cuts erst am neuen Morgen kommt:

QB (2): Russell Wilson, Brett Hundley

RB (6): Chris Carson, Rashaad Penny, C.J. Prosise, J.D. McKissic, Mike Davis, Tre Madden (FB)

WR (5): Doug Baldwin, Tyler Lockett, Brandon Marshall, Jaron Brown, David Moore

TE (3): Nick Vannett, Will Dissly, Darrell Daniels

OL (9): Duane Brown, Ethan Pocic, Justin Britt, D.J. Fluker, Germain Ifedi, George Fant, Joey Hunt, J.R. Sweezy, Rees Odhiambo

DL (10): Frank Clark, Jarran Reed, Nazair Jones, Rasheem Green, Branden Jackson, Tom Johnson, Shamar Stephen, Poona Ford, Quinton Jefferson, Dion Jordan

LB (6): Bobby Wagner, K.J. Wright, Barkevious Mingo, Jacob Martin, Austin Calitro, Shaquem Griffin

CB (5): Shaquill Griffin, Justin Coleman, Dontae Johnson, Tre Flowers, Neiko Thorpe

S (4): Bradley McDougald, Tedric Thompson, Shalom Luani, Delano Hill

ST (3): Sebastian Janikowski, Michael Dickson, Tyler Ott

Die Seahawks ließen sich übrigens bis kurz vor 4 Uhr deutscher Zeit Zeit, den folgenden Kader – übersichtlich oder unübersichtlich grafisch aufbereitet, das mag dahingestellt sein – bekanntzugeben:

Eine kurze Analyse dazu:

Am überraschendsten ist vielleicht der Cut von Safety Maurice Alexander, der eigentlich der vielseitigere Backup ist als der im Team gebliebenen Delano Hill. Doch hier spielt der Trade für Shalom Luani wohl eine entscheidende Rolle, da er sich mit Hill vermutlich besser ergänzt. Auf der anderen Seite etwas überraschend ist der Verbleib von Cornerback Neiko Thorpe, der wohl hauptsächlich in den Special Teams eine wichtige Rolle spielen soll.

Erfreulich ist, dass Defensive End Dion Jordan pünktlich zur Regular Season aktiviert wurde und damit im Kader steht. Nicht ganz so gut lief es dagegen bei Tight End Ed Dickson, der zunächst für mindestens sechs Wochen auf der Non-Football Injury-Liste bleiben muss, ehe er aktiviert werden kann. Ganz raus, weil auf die Injured Reserve-Liste gesetzt, sind Stand jetzt Quarterback Austin Davis, Cornerback Byron Maxwell, Linebacker Eric Walden und Tackle Jamarco Jones.

Realität wurde derweil sich der Cut von Wide Receiver Amara Darboh, dem Drittrundenpick der vergangenen Saison. Er wird hoffentlich in der Practice Squad landen, genauso wie Rookie-Quarterback Alex McGough, der gegen den vor wenigen Tagen neu verpflichteten Brett Hundley das  Nachsehen hatte.

Ins Team geschafft hat es auch der 34 Jahre alte Wide Receiver Brandon Marshall, der gemeinsam mit Jaron Brown und David Moore das Starter-Duo Doug Baldwin und Tyler Lockett ergänzen wird. Möglicherweise werden wir Marshall kommende Woche sogar von Beginn an sehen.

Die jetzt auserkorenen 53 sind eine Momentaufnahme. Diese zeigt, dass die Seahawks auf WR wohl stärker besetzt sind als noch vor einem Jahr, auf S jedoch deutlich schlechter aufgestellt sind.

+++

01.09.2018, 23.01 Uhr: S Maurice Alexander
Ein Move, den man so nicht unbedingt erwarten musste. Maurice Alexander ist vermeintlich vielseitiger als Delano Hill, auch wenn beide klar nicht über die Backup-Rolle hinaus kamen in der Preseason. Hier könnte der Trade für Safety Shalom Luani von den Oakland Raiders eine Rolle gespielt und Hill den Hintern gerettet haben.

+++

01.09.2018, 22.25 Uhr: C Joey Hunt
Einer NFL-Quelle zufolge, so schreibt Tacoma News Tribune-Reporter Gregg Bell, schafft es Backup-Center Joey Hunt ins Team. Damit wäre er der Mann hinter Justin Britt.

+++

01.09.2018, 22.00 Uhr: Deadline
Bis 22 Uhr deutscher Zeit mussten alle 32 NFL-Teams ihre finalen Kader bei der NFL einreichen. Final bedeutet hier jedoch nicht endgültig. In den kommenden Tagen wird es erfahrungsgemäß noch mehrfach zu Transaktionen kommen. Die Seahawks geben ihren 53er-Kader übrigens meist erst ein paar Stunden nach der Deadline offiziell bekannt. Geduld ist also weiterhin gefragt.

+++

01.09.2018, 21.50 Uhr: WR Marcus Johnson, TE Darrell Daniels, DB Akeem King
Noch ein Last-Minute-Trade: Die Seahawks geben Wide Receiver Marcus Johnson nach Indianapolis ab und bekommen dafür offenbar Tight End Darrell Daniels. Eine üble Offseason für Johnson, der damit zum zweiten Mal umziehen muss. Ein weiterer TE im Kader könnte bedeuten, dass Seattle mit vier Spielern dieser Positionsgruppe in die Saison geht. Dickson, Vannett und Dissly scheinen festzustehen. Ist Dickson einfach noch nicht so fit, dass er direkt in Week 1 einsatzbereit ist, aber auf keinen Fall sechs weitere Wochen pausieren muss? Oder gehen die Seahawks mit vier TEs und dafür ohne Fullback, weil sowohl Vannett als auch Daniels schon FB gespielt haben? Wird müssen uns noch gedulden.

Unterdessen wurde wohl auch Defensive Back Akeem King – und das war so zu erwarten – über seine Entlassung in Kenntnis gesetzt. Er hatte in der Preseason nur ganz vereinzelt gezeigt, was in ihm stecken kann.

+++

01.09.2018, 20.08 Uhr: S Shalom Luani, CB Byron Maxwell
Auch die Seahawks sind heute scheinbar in einen Trade mit den Raiders involviert, aber dabei geht es natürlich nicht um Khalil Mack. Seattle holt sich offenbar Safety Shalom Luani, was darauf hindeuten würde, dass die Backups (vermutlich der weniger vielseitige und zuletzt schwache Delano Hill) wackeln. Derweil wird vermutet, dass Cornerback Bryon Maxwell die Saison auf der Injured Reserve-Liste beginnt. (Nur so: In Detroit haben die Lions scheinbar Ex-Seahawks-Cornerback DeShawn Shead entlassen.)

+++

01.09.2018, 19.30 Uhr: RB Thomas Rawls
Bei den New York Jets hat es offenbar Ex-Seahawk Thomas Rawls erwischt. Der Runningback wird dort wohl entlassen:

+++

01.09.2018, 18 Uhr: LB D.J. Alexander, TE Ed Dickson
Während Linebacker D.J. Alexander sich per Tweet aus Seattle verabschiedet, meldet sich Tight End Ed Dickson pünktlich zur Regular Season gesund, nachdem er zuvor die komplette Preseason verpasste. Der Neuzugang hat nach überstandener Leistenverletzung wohl die medizinische Freigabe erhalten und wird die Saison demnach nicht auf einer Verletztenliste beginnen. Damit dürfte die TE-Positionsgruppe folgendermaßen aussehen: Dickson, Nick Vannett, Will Dissly.

https://twitter.com/D_alexander57/status/1035697405524553734

+++

Menü