Recap: Regular Season 2017 (Week 4) – Colts @ Seahawks

Die Primetime vor heimischer Kulisse liegt den Seattle Seahawks noch. Im Sunday Night Football-Spiel besiegten sie in der Nacht von Sonntag auf Montag die Indianapolis Colts klar mit 46:18. Dabei wurden die Hausherren jedoch nur eine Halbzeit lang ihrer Favoritenrolle gerecht. Am Ende waren es Quarterback Russell Wilson, die Defense und Runningback J.D. McKissic, die den Unterschied machten.

Eine Zusammenfassung des Spiels von unserer Seite aus gibt’s in dieser Woche aus Zeitgründen nicht, doch wir verweisen gerne auf die Inhalte der Kollegen von spox.com:

Es war in der Tat ein teuer bezahlter Sieg für das Team von Head Coach Pete Carroll. Wir haben die neuesten Informationen aus dem Lazarett der Seahawks für Euch zusammengefasst:

  • RB Chris Carson: Schlechte Nachrichten. Wieder hat sich ein Runningback der Seattle Seahawks ein Bein gebrochen. Diesmal nicht Thomas Rawls, sondern Rookie Chris Carson. Er wurde bereits am Fußgelenk operiert und auf die Injured Reserve-Liste gesetzt. Seinen Platz als Nummer eins im Laufspiel nehmen nun wohl Rawls oder Eddie Lacy ein. Rein theoretisch könnte Carson nach acht Wochen von der Liste geholt werden, doch wie sein Bein darauf reagieren wird, ist unklar. Auch Runningback C.J. Prosise ist aktuell noch verletzt. J.D. McKissic wird nach einem starken Auftritt gegen Indianapolis erneut in die Rolle des Third-Down Backs schlüpfen.
  • DE Cliff Avril: Der Veteran hat sich gegen die Colts am Nacken verletzt und wird wohl eine Weile ausfallen. Avrils Job wird am kommenden Sonntag vermutlich wieder Marcus Smith übernehmen. Als Ersatz haben die Seahawks inzwischen Quinton Jefferson geholt, der zuletzt in der Practice Squad der Los Angeles Rams war. 2016 war er von den Seahawks in der fünften Runde gedrafted worden.
  • OL Rees Odhiambo: Das klang zunächst gruselig, als Gerüchte umgingen, der O-Liner hätte durch einen Hit eine Verletzung am Herz erlitten. Pete Carroll gab jedoch Entwarnung. Odhiambos Brustbein ist gequetscht. Inzwischen hat er aber das Krankenhaus verlassen. Sollte er ausfallen, wären Isaiah Battle, Rookie Ethan Pocic oder Matt Tobin mögliche Ersatzmänner.
  • CB Jeremy Lane: Der Verteidiger plagt sich wieder einmal mit einer Leistenverletzung herum. Am Sonntag musste er das Spielfeld deswegen bereits nach vier Snaps verlassen. Er wurde von Rookie Shaquill Griffin ersetzt. Justin Coleman übernahm den Nickel-Part. Beide machten ein gutes Spiel. Auch Cornerback Neiko Thorpe fehlt zur Zeit noch verletzt, Rückkehr unklar.

Menü