Preview: Regular Season 2015 (Week 7) – Seahawks @ 49ers

Vor ungefähr einem Jahr saßen Richard Sherman und Russell Wilson in Santa Clara mitten im Stadion der San Francisco 49ers auf dem gold-roten Helm, der an der Mittellinie aufgemalt war und verspeisten genüsslich ein paar Bissen Truthahn. Es war Thanksgiving und die Seattle Seahawks hatten gerade den Rivalen aus Nordkalifornien klar in die Schranken gewiesen. Ein Jahr später ist wohl keinem der beiden Teams noch nach Feiern zumute. Den Seahawks nicht, weil sie die Erwartungen in dieser Saison bislang überhaupt nicht erfüllen konnten, den 49ers nicht, weil sie dagegen kämpfen, dauerhaft ins belanglose Nirgendwo der NFL-Ranglisten abzufallen. Stoff genug für ein brisantes Duell mit Derbycharakter, in dem es um so viel mehr geht als nur die Ehre.

Die Thursday Night Football-Partie in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ab 2.25 Uhr deutscher Zeit wird diesmal nicht live im Free-TV übertragen. Wer wach bleibt, kann jedoch auf das kostenlose Streaming-Angebot von spox.com zurückgreifen.

Sowohl Seahawks als auch 49ers stehen mit einem Record von 2-4 im Niemandsland der NFC. Die Playoffs sind in weite Ferne gerückt und nur der Sieger aus diesem Duell wird sich weiter Hoffnungen machen können. Für Spannung ist also gesorgt, jetzt fehlen nur noch die Informationen zum Spiel. Der aus der Preseason bekannte Schnellcheck wird in dieser kurzen Woche aus Zeitgründen leider nicht durch eine Analyse der Matchups ergänzt. Wir verweisen jedoch auf den German Sea Hawkers-Podcast, der am Donnerstagmorgen veröffentlicht wird und sich auch mit dem NFC West-Duell beschäftigen wird.

Das Spiel:

  • Kickoff ist um 2.25 Uhr deutscher Zeit in der Nacht von Donnerstag auf Freitag
  • Zu sehen ist die Partie in Deutschland per NFL GamePass (kostenpflichtig), bei Sport1US im Pay-TV sowie im Livestream auf spox.com
  • Austragungsort ist das Levi’s Stadium in Santa Clara, Kalifornien
  • Das Spiel ist nicht für beide Mannschaften das siebte Spiel der Regular Season, die Seahawks verloren zuletzt ihr viertes Spiel der Runde und erstmals in dieser Saison ein Heimspiel, die 49ers gewannen zuletzt zu Hause gegen die Baltimore Ravens nachdem sie zuvor vier Spiele in Serie verloren hatten
  • Folgende Hashtags werden verwendet: #SEAvsSF #spoxNFL #NFLger

Die Matchups:

Wie spielen eigentlich die San Francisco 49ers in dieser Saison? Schwer zu sagen, denn sie zeigen fast wöchentlich ein neues Gesicht. Spieler, die an einem Spieltag glänzen, zeigen sich eine Woche später völlig desorientiert und fehl am Platze.

Rückblick

23:27 zu Hause gegen die Carolina Panthers – und wieder sah es lange gut aus. Nun steht Seattle mit einem Record von 2-4 da und deshalb mit dem Rücken schon fast in der Wand. Wieder hätte es ganz anders laufen können, hätten die Seahawks nicht erneut einen halbwegs komfortablen Vorsprung von 13 Punkten im letzten Quarter einfach weggeworfen. Das ist nicht das Seattle-Team, dass wir aus der vergangenen Saison kennen.

Dass den Seahawks das Spiel gegen die Bengals im Nacken saß, war zu merken, als sie im 4. Viertel wieder völlig den Faden verloren. Jetzt ist ein weiteres Spiel dazugekommen, das ebenfalls nicht leicht zu verarbeiten sein wird. Vielleicht gut, dass jetzt die kurze Woche ansteht und die Seahawks sich direkt mit dem nächsten Gegner beschäftigen müssen. Die Kommunikationsfehler wird das Team aber hoffentlich dennoch geklärt haben.

Offense

  • Drei Viertel lang haben die Seattle Seahawks alles richtig gemacht. Sie setzten auf lange Pässe, banden Jimmy Graham effektiv ins Spiel ein und streuten immer wieder kraftvolle, wenn auch meist nur kurze, Runs von Marshawn Lynch ein. So funktionierte es bis zum 4. Quarter gut. Deshalb muss an dieser Stelle auch nichts anderes geschrieben werden als eine Forderung nach mehr Konstanz und Konsequenz.
  • Dass die Seahawks gegen Carolina keine Turnover produzierten, ist zwar erfreulich, half jedoch wieder einmal nichts. Denn die Statistik, die besagt, dass die Seahawks bei ihren zwei Siegen eine negative Turnover-Bilanz hatten, bei ihren vier Niederlagen hingegen eine positive, ist weiterhin gültig. In diesem Sinne: Russell Wilson, wirf ein paar Interceptions. Marshawn Lynch, lass Dir den Ball abnehmen. Und nein, das ist nicht ernst gemeint.
  • Eine weitere Statistik fällt bei den Seahawks extrem negativ auf und zeigt, dass sich auch durch die Verpflichtung von TE Jimmy Graham in der Red Zone nichts getan hat:

Defense

  • Positiv ist die Statistik in der Hinsicht, dass die 49ers kaum besser sind in der Red Zone. Da sollte selbst bei Missverständnissen in der Secondary wenig anbrennen… oder doch? Colin Kaepernick hat gegen Baltimore seinen Groove wiedergefunden und sich von den schwachen Spielen in den Wochen zuvor erholt. Seine tiefen Pässe könnten zur großen Gefahr werden, denn die Secondary der Seahawks weiter Probleme hat. Die Lauffähigkeiten von Kaepernick sollte Seattle gut in den Griff bekommen, so wie vergangene Woche Cam Newton als Läufer kontrolliert wurde. Linebacker Bruce Irvin könnte da erneut eine wichtige Rolle spielen.
  • Bei den Passfängern stechen Anquan Boldin und Torey Smith mit den meisten Yards, jedoch nicht mit beeindruckenden Zahlen heraus. Im Laufspiel bekommt Carlos Hyde die meisten Carries, macht daraus aber viel zu selten so viel wie im ersten Spiel gegen die Minnesota Vikings. Veteran Reggie Bush ist bislang ein Totalausfall. Der Rugby-Star Jarryd Hayne kann die Leistung aus der Preseason bislang nicht bestätigen. Das stärkere Glied ist bei San Francisco eindeutig das Running Game mit 118,3 Yards pro Spiel. Das Passing Game (202,8 Yards) und die Total Yards (321,2) sind im NFL-Vergleich weit hinten angesiedelt.

Special Teams

  • Seahawks-Kicker Steven Hauschka ist immer noch bei 100% – er verwandelte 14 von 14 Field Goal Tries in dieser Saison. Er gehört damit zu den beständigsten Spielern des Teams und ist aktuell der wohl beste Kicker der NFL. Hoffentlich können die Seahawks diese Stärke bald mal für einen Game Winner einsetzen.

Wichtig ist an dieser Stelle auch noch der Injury Report, da fast das gesamte Team in der Auflistung zu finden ist. Bis Donnerstag sollte sich da jedoch noch einiges tun. LB Bobby Wagner beispielsweise ist dort aufgeführt, wird aber voraussichtlich wieder spielen.

Eine erfreuliche Nachricht gab es bezüglich FB Derrick Coleman, der vergangene Woche wegen Fahrerflucht nach einem Autounfall suspendiert worden war. Die Angelegenheit ist wohl geklärt, weshalb der Fullback am Montag wieder aktiviert wurde, sich jedoch wegen einer wohl beim Unfall erlittenen Gehirnerschütterung direkt auf dem Injury Report wiederfand. Im gleichen Atemzug vermeldeten die Seahawks die Verpflichtung von Center Lemuel Jeanpierre, der schon 2013 und 2014 für die Seattle Seahawks spielte, bis sein Vertrag vor der Saison 2015 aufgelöst wurde.

Und als ob es nicht schon genug negative Schlagzeilen gegeben hätte, standen Seahawks-Spieler am Montagabend wieder im Fokus der Öffentlichkeit. RB Fred Jackson hatte beim Verlassen des Trainingsgeländes auf dem Heimweg einen Unfall, blieb aber unverletzt. Die reißerischen Schlagzeilen der Prominews-Website tmz.com, Jackson habe ein Autorennen mit Marshawn Lynch veranstaltet, wurden sofort dementiert.

Fazit

Die Seahawks haben erneut gepatzt und machen die Schwächephasen im 4. Quarter schon fast zur grauenvollen Gewohnheit. Von den drei richtungsweisenden Spielen hat Seattle das erste verloren, profitierte aber von einer Niederlage der Arizona Cardinals gegen die Pittsburgh Steelers und ist daher weiter im Playoff-Rennen. In Santa Clara muss aber endlich der Sieg her – egal ob Arizona nochmals verliert oder nicht. Denn wenn die Seahawks nicht einmal mehr die 49ers schlagen können, die extrem geschwächt in die neue Saison gegangen sind, dann hat das Team aus dem Pacific Northwest in den Playoffs auch nichts verloren. Es zählt also nur der Sieg.

https://www.youtube.com/watch?v=aoJkhPP6Dqs

Der Gegner:

  • San Francisco 49ers (NFC West)
  • 2015 Record: 2-4
  • In der NFL seit: 1950
  • Super Bowl-Titel: 5 – 1981 (XVI), 1984 (XIX), 1988 (XXIII), 1989 (XXIV), 1994 (XXIX)
  • Head Coach: Jim Tomsula
  • General Manager: Trent Baalke
  • Besitzer: Jed York
  • Teamfarben: Rot, Gold, Schwarz, Weiß
  • Maskottchen: Sourdough Sam
  • Heimstadion: Levi’s Stadium

In Worten: Bei den San Francisco 49ers brach vor der Saison fast alles zusammen, nachdem gleich mehrere Eckpfeiler des Teams sich teils überraschend dazu entschlossen, ihre Karriere zu beenden, das Team zu wechseln oder sich im Gefängnis einzuquartieren. Folgende Akteure aus der vergangenen Saison sind jetzt nicht mehr für die 49ers aktiv: Michael Crabtree, Stevie Johnson, Mike Iupati, Anthony Davis, Frank Gore, Ray McDonald, Justin Smith, Patrick Willis, Dan Skuta, Chris Borland, Chris Culliver, Perrish Cox, Andy Lee, Aldon Smith, HC Jim Harbaugh, DC Vic Fangio. Die Folge war, dass niemand mehr auch nur einen Penny auf das Team des neuen Head Coach Jim Tomsula setzte, der für den an die University of Michigan abgewanderten Jim Harbaugh die Teamführung übernahm. Phasenweise untermauerten die 49ers die Vorhersagen der Fans und Experten mit schwachen Auftritten und haarsträubenden Fehlern, doch immer wieder blitzte auch das Potenzial auf, dass diese Mannschaft trotz des großen Umbruchs hat.

Die Spieler:

  • Legenden: –
  • Stars: RB Reggie Bush, LB NaVorro Bowman, WR Anquan Boldin, LB Ahmad Brooks, TE Vernon Davis, QB Colin Kaepernick,
  • Rookies: DL Arik Armstead, TE Blake Bell, OL Trent Brown, RB Mike Davis, LB Eli Harold, RB Jarryd Hayne, P Bradley Pinion, OL Ian Silberman, S Jaquiski Tartt, WR DeAndrew White
  • Roster

Der Seahawks-Fokus:

  • Schafft das gesamte Team es endlich, über das ganze Spiel hinweg konstant stark zu spielen und nicht im 4. Quarter abzuschalten?
  • Wie kommt die Defense mit dem beweglichen Colin Kaepernick zurecht?
  • Kommt das Running Game in die Gänge?
  • Wie sieht die Rolle von Rookie Thomas Rawls im zweiten Spiel nach Marshawn Lynchs Rückkehr aus?
  • Kommt die Offense direkt in Fahrt punktet im ersten Drive?
  • Sind die Abstimmungsprobleme in der Defense – vor allem bezüglich der Kommunikation zwischen den Spielern – geklärt?
  • Roster

Week07-2015

Menü