Preview: Regular Season 2015 (Week 14) – Seahawks @ Ravens

Vor der Saison noch als hochkarätiges Sunday Night Football-Duell geplant, inzwischen verlegt auf den frühen Zeitslot (NFL Flexible Scheduling). Das spiegelt den Saisonverlauf der Baltimore Ravens wieder. Am Sonntag empfangen sie vor heimischer Kulisse die Seattle Seahawks, bei denen die Erwartungshaltung zu Beginn der Saison sogar noch größer war – und so auch die Enttäuschung und Ernüchterung. Der große Unterschied ist, dass Seattle seine Form inzwischen wieder gefunden hat, während sich die stark dezimierten Ravens im Niemandsland der Tabelle befinden. So scheinen die Vorzeichen klar zu sein vor der Begegnung. Doch die bisherigen Resultate von Baltimore und die Leistungssteigerung der Seahawks in den vergangenen Wochen lassen hoffen, das beide Teams der NFL in einem umkämpften Spiel zeigen werden, dass die Verlegung aus dem nationalen Übertragungsfenster heraus auf die regionalen Sender ein Fehler war.

Für Fans im deutschsprachigen Raum ist die Verschiebung auf eine frühere Uhrzeit hingegen von Vorteil, weil sie sich nicht die Nacht um die Ohren schlagen müssen, um ihr Lieblingsteam zu sehen. Kickoff ist um 19 Uhr deutscher Zeit, aber zu sehen ist die Partie lediglich per NFL GamePass.

In unserem Podcast haben wir unter der Woche schon ausführlich über die Baltimore Ravens gesprochen. Und an dieser Stelle folgt jetzt wie gewöhnlich unser Schnellcheck, der Euch auf einen Blick alle relevanten Informationen liefert.

Das Spiel:

  • Kickoff ist um 19 Uhr deutscher Zeit am Sonntagabend
  • Das Spiel ist nur per NFL GamePass (kostenpflichtig) zu sehen
  • Austragungsort ist das M&T Bank Stadium in Baltimore, Maryland
  • Das Spiel ist für beide Mannschaften das 13. Spiel der Regular Season, die Seahawks gewannen zuletzt ihre Duelle gegen San Francisco, Pittsburgh und die Vikings, Baltimore verlor zuletzt bei den Miami Dolphins, doch auch dort unterlagen die Ravens nur mit acht oder weniger Punkten Abstand, wie bei den sieben weiteren Niederlagen
  • Folgende Hashtags werden verwendet: #SEAvsBAL #NFLger

Die Matchups:

Neben zwei wichtigen Matchups wird es am Sonntagabend wichtig sein, einen auf dem Papier schwachen Gegner nicht zu unterschätzen. Denn bei keiner der acht Niederlagen verloren die Baltimore Ravens mit mehr als acht Punkten. Das Spiel blieb also jedes Mal bis zum Ende spannend. Die Seattle Seahawks als klarer Favorit dürfen sich nicht zu sicher fühlen und müssen auch gegen einen Underdog folgende Matchups für sich entscheiden:

  • Seahawks-Run Defense vs. Javorius Allen
    Der Rookie-Runningback ist der Lichtblick bei den Ravens in dieser Saison. Nachdem auch für Starter (und ehemaliger Seahawks-RB) Justin Forsett die Saison beendet ist, wurde Allen zu einem wichtigen Teil von Baltimores Offense. Er sammelte in den vergangenen drei Partien fleißig Yards: 185 Rushing Yards, 184 Receiving Yards, 2 Receiving Touchdowns und zeigt, dass er nicht nur auf dem Boden gefährlich ist. Doch eine starke Seahawks-Laufverteidigung, die in der vergangenen Woche Adrian Peterson bei 18 Yards gehalten hat, dürfte dieser Aufgabe gewachsen sein.
  • Seahawks-Passing Game vs. Ravens-Pass Defense
    Spielmacher Russell Wilson is on fire. Der Quarterback warf in den vergangenen drei Spielen elf Touchdownpässe bei keiner einzigen Interception. Oft gegen diese Bälle zu Doug Baldwin, der in den vergangenen vier Partien  24 Pässe für 433 Yards und sechs Touchdowns fing. Ergänzt wird Angry Doug Baldwin von Rookie Tyler Lockett und Veteran Jermaine Kearse, die Seattles unscheinbaren Passangriff komplettieren. Sie dürfen sich gegen eine Passing Defense beweisen, die seit der Bye Week im Schnitt pro Spiel nur 164 Yards durch die Luft zugelassen hat.

Diese Matchups und die verantwortungsvolle Aufgabe, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, sind der Schlüssel zum vierten Sieg in Serie. Die Ravens sind ein unangenehmer Gegner, der schon einige enge Spiele für sich entscheiden konnte. Von sechs Spielen, in denen sie unter Zeitdruck agieren mussten, als sie mit dem Rücken zur Wand standen, gewannen sie vier. Baltimore ist bereit, die Seahawks zu stürzen, doch dafür muss es perfekt laufen. Dafür muss vor allem Quarterback Jimmy Clausen, der schon mit den Chicago Bears keine Punkte gegen Seattle erzielte, einen Sahnetag erwischen. Dass er und seine Offense erneut nicht in der Lage sein werden, Punkte auf die Anzeigetafel zu bringen – darauf sollten sich die Seahawks nicht verlassen. Denn sie haben es mit einem bissigen, angeknockten und an der Ehre gepackten Team zu tun.

Injury Report

Neben Marshawn Lynch (Bauch) stehen bereits zwei weitere Spieler fest, die definitiv nicht spielen werden am Sonntag. Das sind DE Demarcus Dobbs (Gehirnerschütterung) und Jordan Hill (Zeh). Ansonsten stehen die Seahawks hervorragend da. Die zwei Pass Rusher Michael Bennett und Cliff Avril verpassten zwar Trainingseinheiten, das wurde jedoch nicht mit Verletzungen in Verbindung gebracht.

Fazit

Nachdem die Arizona Cardinals gegen die Minnesota Vikings in der Nacht von Donnerstag auf Freitag nicht stolperten, sind die Chancen der Seattle Seahawks auf Platz eins in der NFC West auf ein Minimum gesunken. Deshalb gilt jetzt noch mehr als schon zuvor: Auf sich selbst konzentrieren. Denn gewinnen die Seahawks ihre verbleibenden vier Spiele, sind die Playoffs garantiert. Es hilft wenig, sich auf andere Teams zu verlassen. Daher ist Seattle auch gegen die Baltimore Ravens am Sonntag gefordert, sich nicht abhängig von anderen Mannschaften zu machen. Die Vorgabe kann daher nur ein Sieg sein. Und bei der momentanen Form von Seattles Offense und dem Zustand der Ravens-Offense muss der Erfolg Pflicht sein. Und sollten die Seahawks ihren Stiefel herunterspielen, dann wird Baltimore erstmals in dieser Saison mit mehr als acht Punkten Unterschied verlieren.

https://www.youtube.com/watch?v=Gwy-O01c7ms

Der Gegner:

  • Baltimore Ravens (AFC North)
  • 2015 Record: 4-8
  • In der NFL seit: 1996
  • Super Bowl-Titel: 2 – 2000 (XXXV), 2012 (XLVII)
  • Head Coach: John Harbaugh
  • General Manager: Ozzie Newsome
  • Besitzer: Steve Bisciotti
  • Teamfarben: Schwarz, Lila, Metallic-Gold, Weiß
  • Maskottchen:  Poe, Rise und Conquer
  • Heimstadion: M&T Bank Stadium

In Worten: Die Baltimore Ravens gingen als einer der Favoriten auf die Playoffs in die neue Saison, doch sie enttäuschten mit einem 1-6-Start. Hinzu kamen zahlreiche Verletzungen von Leistungsträgern. Receiver Steve Smith Sr., Quarterback Joe Flacco, Linebacker Terrell Suggs und zuletzt auch noch Runningback Justin Forsett fielen aus und fehlen den Ravens bis heute. Es müsste viel passieren, dass Baltimore die Saison noch versöhnlich mit 8-8 abschließen kann.

Die Spieler:

  • Legenden: WR Steve Smith Sr., LB Terrell Suggs
  • Stars: QB Joe Flacco, RB Justin Forsett, OLB Elvis Dumervil, TE Dennis Pitta
  • Rookies: RB Javorius Allen, TE Nick Boyle, WR Daniel Brown, WR Kaelin Clay, DT Carl Davis, G Kaleb Johnson, RB Raheem Mostert, OLB Za’Darius Smith, CB Tray Walker, T De’Ondre Wesley, TE Maxx Williams
  • Roster

Der Seahawks-Fokus:

  • Kann das Team in der Offensive an die gezeigte Leistung gegen die San Francisco 49ers, die Pittsburgh Steelers und die Minnesota Vikings anknüpfen?
  • Wie kommt die Defense mit Javorius Allen zurecht?
  • Wie präsentiert sich Ravens-Spielmacher Jimmy Clausen (falls er tatsächlich spielt) bei seinem zweiten Aufeinandertreffen mit den Seahawks?
  • Wird man die Ausfälle von Marshawn Lynch und Jimmy Graham diesmal bemerken?
  • Können die Seahawks den Ravens die erste Niederlage mit mehr als acht Punkten Abstand zufügen?
  • Roster

Week14-2015

Menü