Preview: Postseason 2015/16 (Wild-Card Round) – Seahawks @ Vikings

Ohne Marshawn Lynch aber mit einer dicken Portion Selbstvertrauen treten die Seattle Seahawks am Sonntag in der Wild-Card Round bei den Minnesota Vikings an. Nach zwei Jahren ohne Auftritt in der 1. Runde der Playoffs (First-Round Bye und Heimvorteil) geht es für das Team von Head Coach Pete Carroll erstmals wieder auf eine Postseason-Auswärtsreise. Die Erinnerungen an das Regular Season-Duell der zwei Teams in Week 13 sind noch ganz frisch – damals besiegte Seattle die Vikings klar und deutlich mit 38:7. Dass es diesmal ähnlich eindeutig wird, ist unwahrscheinlich. Beide Mannschaften gehen mit dem Rückenwind aus Siegen gegen Rivalen aus der eigenen Division an den Start. Kickoff im TCF Bank Stadium in Minneapolis ist um 19.05 Uhr deutscher Zeit, im TV zeigt unter anderem ProSieben MAXX die Partie.

Die Seahawks würden mit einem Sieg im vierten Jahr in Serie den Einzug in die Divisional Round der Playoffs perfekt machen. Die Vikings wollen eine ähnliche Ära starten wie Seattle 2012. In unserer Vorschau auf das Aufeinandertreffen der zwei Teams in Woche 13 schrieben wir, die Formel für den Sieg sei bei beiden Mannschaften eine ähnliche. Man könne die Minnesota Vikings 2015 mit den Seattle Seahawks 2012 vergleichen. Jetzt – einen Monat später – wissen wir, dass diese Formel bei den Seahawks inzwischen nicht mehr nur auf dem Laufspiel basiert, weil sich das Passing Game enorm weiterentwickelt hat. Es bleibt abzuwarten, ob auch die Vikings beweisen können, dass sie nicht nur eindimensional spielen können.

In unserem Podcast haben wir in dieser Woche bereits ausführlich über die Begegnung gesprochen. Diese Vorschau ergänzen wir hier wie gewohnt mit unserem Schnellcheck, der alle relevanten Informationen auf einen Blick liefert.

Das Spiel:

  • Kickoff ist um 19 Uhr deutscher Zeit am Sonntagabend
  • Das Spiel wird live im deutschen Free-TV bei ProSieben MAXX und im Livestream bei ran.de übertragen, in Österreich zeigt PULS 4 die Partie, außerdem ist das Duell wie gewöhnlich per NFL GamePass (kostenpflichtig) zu sehen
  • Austragungsort ist das TCF Bank Stadium in Minneapolis, Minnesota
  • Das Spiel ist für beide Mannschaften die erste Partie der Postseason 2015/16, die Seahawks gewannen ihr letztes Regular Season-Duell gegen die Arizona Cardinals deutlich, die Vikings besiegten den Rivalen aus Green Bay mit 20:13 und sicherten sich so Platz eins in der NFC North
  • Folgende Hashtags werden verwendet: #SEAvsMIN #ranNFL #maxxNFL #NFLger

Die Matchups:

Die wichtigsten Duelle der Partie sind größtenteils schon aus Woche 13 bekannt. Und doch dürfte sich neben dem drastischen Temperatursturz auch spielerisch einiges geändert haben. Die Vikings sind gesünder, Adrian Peterson ist motivierter und die Seahawks sind vielleicht noch besser drauf als schon gegen Ende der Regular Season. Seattle muss folgende Matchups für sich entscheiden, um im kalten Norden erneut als Sieger vom Spielfeld zu gehen:

  • Vikings-Runningback Adrian Peterson vs. Seahawks-Run Defense
    Acht Carries, 18 Yards. Das waren die Werte von Adrian Peterson beim letzten Aufeinandertreffen mit der Seahawks-Laufverteidigung. Es wäre vermessen, zu glauben, dass der Runningback auch diesmal wieder nur so limitiert Arbeit bekommt auf dem Spielfeld. Der Respekt vor einem der besten Läufer der Liga ist vorhanden. Außerdem ist Pete Carroll überzeugt, dass es nicht nur sein Team war, dass AP in Schach gehalten hatte. Auch die Tatsache, dass die Vikings einfach nicht in der Lage waren, ihrem Star die Chance auf erfolgreiche Läufe zu geben, spielte in Week 13 eine große Rolle. Dennoch sind die Zahlen der Seattle-Run Defense beeindruckend: 81.5 Yards pro Spiel erlaubten die Seahawks ihren Gegnern auf dem Boden – der absolute Bestwert in der Liga.
  • Seahawks-Passing Game vs. Vikings-Defense
    Das sensationelle Passpiel der Seahawks in den vergangenen Wochen könnte am Sonntag das Zünglein an der Waage sein. In Minneapolis treffen zwei laufstarke Teams mit guten Verteidigungen aufeinander, die in der Kälte sicher nicht primär den Erfolg durch die Luft suchen werden. Doch wenn sie es tun werden, dann liegt der Vorteil auf Seiten von Seattle. Zwei Namen stehen stellvertretend für den Erfolg des Teams im Passing Game: Russell Wilson (vs. Vikings zuletzt 21/27, 274 Yards und 3 Touchdown-Pässe) und Doug Baldwin (vs. Vikings zuletzt 5 Receptions, 94 Yards, 2 Touchdowns). Drei Namen, die in Woche 13 nicht über die volle Distanz dabei waren, sollen deren Zusammenspiel verhindern: Safety Harrison Smith und Linebacker Anthony Barr mussten das Spiel wegen Verletzungen vorzeitig beenden. Defensive Tackle Linval Joseph spielte überhaupt nicht. Alle drei sind Säulen der Defense. Alle drei werden am Sonntag wieder dabei sein.
  • Special Teams vs. Special Teams
    Beide Teams sagen, sie lassen sich von der Kälte in Minnesota nicht beeinflussen. Doch die Vikings sind eigentlich ein Dome-Team und die Seahawks kommen aus dem etwas milderen Pacific Northwest. Und die Minustemperaturen beeinflussen die Flugeigenschaften und die Flugweite des Balls, das lässt sich nicht bestreiten. Das macht Punts, Kickoffs und Field Goals zu einem Faktor, weil sie kürzer werden. Um das einzukalkulieren begab sich Seahawks-Kicker Steven Hauschka in dieser Woche oft auf dem Weg in den Kühlraum, um herunter gekühlte Bälle für sein Training zu holen. Nichts wird dem Zufall überlassen. In Sachen Return Game überzeugten sowohl Vikings als auch Seahawks in der Regular Season. Seattle bekam davon im Spiel in Woche 13 eine Kostprobe, als Cordarelle Patterson einen Kickoff zum einzigen Touchdown seines Teams zurücktrug und danach feierte, als habe er gerade den Super Bowl gewonnen. Doch mindestens genauso guten Grund zum Feiern hätte bei den Seahawks Tyler Lockett, der in dieser Woche als Returner ins 1st Team All-Pro gewählt wurde – als einziger Rookie.
  • Seahawks-O-Line vs. Vikings-Front Seven
    Es ist vorstellbar, dass sich die Vikings ein Beispiel am Erfolg der Rams gegen Seattle nehmen und mehr blitzen als sie es sonst tun. In nur 26,6 ihrer Defensive Snaps (bei Pass Plays) hat Minnesota fünf oder mehr Pass Rusher gebracht. Im ersten Spiel gegen die Seahawks waren es gerade einmal fünf Blitz-Spielzüge bei 32 Dropbacks. Auf der anderen Seite ist Russell Wilson einer der stärksten Quarterbacks gegen den Blitz – ein echter Houdini. Die Vikings werden es sich zweimal überlegen, ob sie wirklich den Blitz gegen ihn schicken.

Injury Report

Die Vorzeichen für ein Comeback von RB Marshawn Lynch (Bauch) standen bis Freitagmittag gut. Während Pete Carroll unter der Woche auf einer Pressekonferenz sagte, er gehe davon aus, dass Lynch auflaufe, warf der Rückkehrer mit seinen Mitspielern noch ein paar Körbe in der Trainingshalle. Doch am Freitagabend kam dann die Nachricht, der Runningback werde nicht mit nach Minnesota reisen, weil er sich nicht gut fühle. Es ist von einem Rückfall auszugehen. Christine Michael wird deshalb voraussichtlich wieder als Starter ins Rennen gehen und kann direkt beweisen, dass er trotz kalter Temperaturen seine Ball Security verbessert hat. Wie es bei Lynch weitergeht, ist aktuell fraglich.

Neben Lynch wird auch TE Luke Willson (Gehirnerschütterung) nicht am Spiel teilnehmen können. Weitere Ausfälle gibt es jedoch nicht. WR Tyler Lockett (Hüfte) hatte unter der Woche einmal pausiert, ist aber spielbereit. Und auch SS Kam Chancellor (Rücken) wird nach drei Spielen Abstinenz wieder mit von der Partie sein. Ebenfalls zurück im Aufgebot und einsatzbereit ist LT Russell Okung (Wade).

Hier die gesamte Übersicht (ohne den erst später bekannt gewordenen Ausfall von Marshawn Lynch):

Fazit

Die Seattle Seahawks durften gegen die Cardinals Selbstvertrauen tanken. Mit diesem im Rücken, mit einer erstarkten Secondary, der besten Laufverteidigung der Liga und einem überragenden Passangriff sollte das Team auch ohne Marshawn Lynch bestens gerüstet sein für eine Kälteschlacht in Minneapolis. Wenn die Defense Vikings-Star Adrian Peterson erneut so gut in den Griff bekommt wie in Woche 13, dann stehen die Chancen klar auf Sieg. Denn Teddy Bridgewater alleine kann die Minnesota-Offense nicht im Alleingang zum Sieg führen. Seattle hingegen muss sich darauf verlassen können, dass das Running Game funktioniert, sodass die richtige Balance zwischen Pass und Lauf die wiedergenesene Vikings-Defense vor neue Herausforderungen stellt.

https://www.youtube.com/watch?v=K6fdnqPUclk

Der Gegner:

  • Minnesota Vikings (NFC North)
  • 2015 Record: 11-5
  • In der NFL seit: 1961
  • Super Bowl-Titel: 0
  • Head Coach: Mike Zimmer
  • General Manager: Rick Spielman
  • Besitzer: Zygi Wilf
  • Teamfarben: Lila, Gold, Weiß
  • Maskottchen: Viktor the Viking
  • Heimstadion: TCF Bank Stadium

In Worten: Nach einer mysteriösen Auftaktniederlage gegen die San Francisco 49ers nahmen die Minnesota Vikings Fahrt auf und schwebten lange Zeit auf einer Welle des Erfolgs, deren großer und starker Antrieb Runningback Adrian Peterson war. In seinem Schatten konnten Spieler wie der talentierte Quarterback Teddy Bridgewater oder auch die grundsolide Defensive an ihren Aufgaben wachsen. Doch die extreme Ausrichtung auf Peterson ist gleichzeitig auch die Schwachstelle des Teams. Die Seahawks nutzten diese in Woche 13 aus und holten Minnesota zurück auf den Boden der Tatsachen. Doch der Rückschlag kam zur rechten Zeit. Anschließend fingen sich die Vikings wieder und beendeten die Regular Season mit einem Sieg gegen die Green Bay Packers und auf Platz eins der NFC North.

Die Spieler:

  • Legenden: RB Adrian Peterson
  • Stars: QB Teddy Bridgewater, LB Anthony Barr, T Matt Kalil, TE Kyle Rudolph
  • Rookies: OL T.J. Clemmings, WR Stefon Diggs, DL B.J. Dubose, C Nick Easton, S Anthony Harris, QB Taylor Heinicke, DE Danielle Hunter, LB Eric Kendricks, TE Mycole Pruitt, LB Edmond Robinson, OL Austin Shepherd, CB Trae Waynes
  • Roster

Der Seahawks-Fokus:

  • Kann das Team in der Offensive an die gezeigte Leistung am Ende der Regular Season (mit Ausnahme des Rams-Spiels) anknüpfen?
  • Kommt die Defense erneut so gut (nur 18 Yards) mit Adrian Peterson zurecht?
  • Kann Christine Michael das Running Game schultern und konstant gute Leistungen bringen?
  • Wird man den Ausfall von Marshawn Lynch diesmal bemerken?
  • Wie macht sich die Seahawks-Offense gegen eine wiedergenesene Vikings-Defense?
  • Können die Special Teams Returner Cordarelle Patterson unter Kontrolle halten?
  • Werden die Vikings Tyler Lockett stoppen können?
  • Wie wird sich die Kälte auf das Spiel der Seahawks auswirken?
  • Wird es das kälteste Spiel in der Geschichte der Seattle Seahawks?
  • Roster
Menü