Preview: NFL Draft 2015

“Welcome to Primetime!” In wenigen Stunden wird NFL-Chef Roger Goodell wieder auf die große Bühne schreiten – diesmal nicht in New York City sondern in Chicago – und die anwesenden Fans, Prospects und Mannschaftsvertreter zum NFL Draft 2015 begrüßen. Wir haben in dieser Vorschau die wichtigsten Informationen zusammengestellt und werfen dabei natürlich einen genauen Blick auf die Seattle Seahawks. Jetzt kann’s also losgehen. “With the first pick in the 2015 NFL Draft the Tampa Bay Buccaneers select…”

Der Zeitplan:

1. Runde: 1. Mai 2015, 2:00 CEST (in der Nacht von Donnerstag auf Freitag)

2. und 3. Runde: 2. Mai 2015, 1:00 CEST (in der Nacht von Freitag auf Samstag)

4., 5., 6. und 7. Runde: 2. Mai, 18:00 CEST

Die Übertragung:

ESPN und NFL Network übertragen den NFL Draft 2015 live. Deutsche Fans können kostenlos über NFL.com das gesamte Spektakel verfolgen.

Die Zeit:

Pro Pick gibt es eine bestimmte Zeitbegrenzung, die von Runde zu Runde variiert:

  • Runde 1: 10 Minuten
  • Runde 2: 7 Minuten
  • Runde 3-6: 5 Minuten
  • Runde 7: 4 Minuten*

*Compensatory Picks am Ende der Rundenn 3-7 haben ebenfalls 4 Minuten Zeit.

Die Reihenfolge:

  1. Tampa Bay Buccaneers
  2. Tennessee Titans
  3. Jacksonville Jaguars
  4. Oakland Raiders
  5. Washington Redskins
  6. New York Jets
  7. Chicago Bears
  8. Atlanta Falcons
  9. New York Giants
  10. St. Louis Rams
  11. Minnesota Vikings
  12. Cleveland Browns
  13. New Orleans Saints
  14. Miami Dolphins
  15. San Francisco 49ers
  16. Houston Texans
  17. Kansas City Chiefs
  18. San Diego Chargers
  19. Cleveland Browns (haben den Pick von den Buffalo Bills in einem Trade erhalten. Die Bills haben ihren ersten Pick daher erst in Runde 2.)
  20. Philadelphia Eagles
  21. Cincinnati Bengals
  22. Pittsburgh Steelers
  23. Detroit Lions
  24. Arizona Cardinals
  25. Carolina Panthers
  26. Baltimore Ravens
  27. Dallas Cowboys
  28. Denver Broncos
  29. Indianapolis Colts
  30. Green Bay Packers
  31. New Orleans Saints (haben den Pick von den Seattle Seahawks in einem Trade gegen Jimmy Graham erhalten. Seattle hat dafür einen Pick in Runde 4 erhalten.)
  32. New England Patriots

Die Reihenfolge der Runden 2-7 findet Ihr hier.

Die Seahawks-Picks:

2. Runde: 63rd overall (in der Nacht von Freitag auf Samstag)
3. Runde: 95th overall (in der Nacht von Freitag auf Samstag)
4. Runde: 112th overall (Samstag/Sonntag)
4. Runde: 130th overall (Samstag/Sonntag)
4. Runde: 134th overall (Samstag/Sonntag)
5. Runde: 167th overall (Samstag/Sonntag)
5. Runde: 170th overall (Samstag/Sonntag)
6. Runde: 181st overall (Samstag/Sonntag)
6. Runde: 209th overall (Samstag/Sonntag)
6. Runde: 214th overall (Samstag/Sonntag)
6. Runde: 248th overall (Samstag/Sonntag)

Die Seahawks bekamen für den Verlust der Free Agents Golden Tate, Brandon Browner, Clinton McDonald und Breno Giacomini vier Compensatory Picks. Diese fallen in die Runden 4 (134), 5 (170) und 6 (209 und 214) Seattle was awarded four compensatory picks for the loss of free agents Golden Tate, Brandon Browner, Clinton McDonald, and Breno Giacomini. Pro Jahr vergibt die NFL 32 Compensatory Picks. Seattle, Denver und Kansas City erhielten jeweils vier, das Maximum pro Team.

Nicht immer werden aus Picks der späten Runden neue Superstars, doch die Seahawks hatten oft Erfolg mit Late-Round Picks. LB Malcolm Smith oder QB Matt Hasselbeck beispielsweise wurden spät gedrafted und standen beide im Startaufgebot einer Super Bowl-Mannschaft.

Einen First-Round Pick hat Seattle dieses Jahr nicht, weil im Tausch für diesen (31st overall) TE Jimmy Graham direkt am ersten Tag der Free Agency von den New Orleans Saints in den Pacific Northwest wechselte. Außerdem im Trade dabei war Center Max Unger, der jetzt für die Saints spielt und ein Fourth-Round Pick (112th overall), den die Seahawks zusätzlich erhielten.

Ein weiterer Sixth-Round Pick (181st overall) ging als Conditional Pick von den New York Jets an Seattle, als Resultat aus dem Trade von Percy Harvin an die Ostküste im Oktober 2014. Dieser Pick hätte auch höher liegen können, wenn die Jets Harvin weiter unter Vertrag behalten hätten.

Die Besucher:

Ein paar zukünftige NFL-Spieler besuchten die Seahawks in Renton auf dem Trainingsgelände. Hier eine Liste der Besucher:

VMAC-Besucher

Die Strategie:

Nachdem sich die Seahawks mit Jimmy Graham bereits ihren First-Round Pick geholt haben, wäre es sinnvoll, auf anderen Positionen für Verstärkung zu sorgen. Investiert werden sollte sowohl in die O- als auch die D-Line sowie in die CB-Position.

Allerdings wissen wir spätestens seit dem Christine Michael-Pick, dass General Manager John Schneider auch sehr gerne nach Best Value Pick geht, also den seiner Meinung nach besten Spieler auswählt. Dennoch wäre es wohl sinnvoll, früh den Fokus auf die angesprochenen Needs zu legen, vor allem in den Bereichen O-Line und Cornerback. Denn gerade die Line ist nach den Abgängen von Center Max Unger und Guard James Carpenter recht dünn besetzt. ich es für am sinnvollsten halten, wenn vor allem die O-Line sowie CB frühzeitig verstärkt werden. Vor allem da wir nach den Abgängen von Unger und Carpenter recht dünn in der O-Line besetzt sind.

Fest steht, da schon fast Tradition in Seattle, dass in den späteren Runden mit Sicherheit die D-Line verstärkt wird. Außerdem ist wohl ein weiterer Wide Receiver eingeplant. Je nach Entscheidung bezüglich Backup-Quarterback könnte in den späten Runden die Wahl auch noch auf einen Quarterback fallen. Die Auswahl eines Running Backs wäre nach der Vertragsverlängerung mit Marshawn Lynch eher eine Überraschung – zumindest in den frühen Runden.

Die möglichen Kandidaten:

Eine kleine Auswahl möglicher zukünftiger Seahawks-Spieler. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne jegliche Garantie. Der Draft hat seine eigenen Gesetze.

OG/OT: Ty Sambrailo (2.-3. Runde), Jake Fisher (2. Runde), Donovan Smith (4.-5. Runde), Daryl Williams (4.-5. Runde), Tyrus Thompson (4.-5. Runde)

CB: Eric Rowe (2.-3. Runde), Alex Carter (2.-3. Runde), Toney Lippett (4.-5. Runde)

C: Reese Dismukes (4.-5. Runde), Andy Gallik (4.-5. Runde), Hroniss Grasu (1.-2. Runde)

WR: Jaelen Strong (sehr unwahrscheinlich an 63; 1.-2. Runde), Nelson Agholor (auch unwahrscheinlich an 63; Anfang 2. Runde), Tyler Lockett (3.-4. Runde), Sammie Coates (2.-3. Runde), Chris Conley(2.-3. Runde), Kenny Bell (3. Runde), Tony Lippett (eher als CB; (4.-5. Runde), Ty Montgomery (4. Runde)

DE/OLB: Preston Smith (1.-2. Runde), Eli Harold (1.-2. Runde), Zach Hodges (4.-5. Runde), Andrew Hudson (5.-7. Runde)

DT: Xavier Cooper (3.-4. Runde), David Parry

Die Tipps der Redaktion:

Mario: #1 – Jameis Winston, QB, Florida State; #63 –Ty Sambrailo, OG, Colorado State; #95 – Chris Conley, WR, Auburn; #112 – Mike Davis, RB, South Carolina; #130 – Shaq Mason, C, Georgia Tech; #134 – Tony Lippett, CB/WR, Michigan State

Martin: #1 – Marcus Mariota, QB, Oregon; (Die Seahawks-Picks sieht die Glaskugel zu verschwommen)

Tobias: #1 – Jameis Winston, QB, Florida State; #63 – Hroniss Grasum, C, Oregon; #95 – Jaquiski Tartt, SS, Samford; #112 – Dorial Green-Beckham, WR, Missouri

Jörn: #1 – Jameis Winston, QB, Florida State; #63 – Hroniss Grasu, C, Oregon; #95 – Alex Carter, CB, Stanford; #112 – Markus Golden, DE, Missouri; #130 – Mark Glowinski, OL, West Virginia; #134 – Ty Montgomery, WR, Stanford

Max: #1 – Marcus Mariota, QB, Oregon; #63 – Hroniss Grasu, C, Oregon; #95 – Marcus Peters, CB, Washington; #112 – Jake Fisher, OT, Oregon; #130 – Deiontrez Mount, DE, Louisville ; #134 – Vince Mayle, WR, Washington State

Ausführliche Begründungen für die Picks der Redaktionsmitglieder gibt es ab morgen an dieser Stelle.

Menü