Preview: Preseason 2014 (Week 3) – Bears @ Seahawks

Na, es geht doch!

Gegen die San Diego Chargers im zweiten Preseason-Spiel lief es schon deutlich besser, vor allem offensiv, als noch in der Woche zuvor gegen die Denver Broncos. Hier ein paar Beobachtungen vom Spiel:

  • Die D-Liner O’Brien Schofield und Cassius Marsh überzeugen in der Front Seven, Benson Mayowa, vergangene Saison noch der Überflieger des Camps, muss um seinen Platz im 53er-Kader bangen
  • Unglaubliche Vielfalt in der Offensive – speziell mit Percy Harvin auf dem Feld geht alles
  • Strong Safety Jeron Johnson steht Kam “Bam” Chancellor in nichts nach – auch er kann körperbetont spielen
  • Die O-Line, sie hält! Das wohl größte Sorgenkind der Seahawks zeigte gegen die Chargers kaum Schwächen
  • Tharold Simon ist inzwischen ein solider Backup-CB – kein Wunder, wenn der Mentor Richard Sherman heißt
  • Kicker Steven Hauschka ist fast schon zu gelangweilt beim Kicken – seine Rekordsaison hat für viel Selbstvertrauen gesorgt
  • Sollte man Runningback Marshawn Lynch irgendwann in der Saison das Alter anmerken, stehen in Person von Robert Turbin und Christine Michael zwei Backups zur Verfügung, die absolut in der Lage sind, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken
  • Punter John Ryan war es am Freitagabend wohl langweilig, er durfte kein einziges Mal punten – nach dem Spiel meldete er sich zu Wort:
  • Wide Receiver Bryan Walters ist die Neuentdeckung für Returns, was einigen Seahawks-Fans zukünftige Schweißausbrüche bei den Return-Versuchen von Free Safety Earl Thomas erspart

Und jetzt noch der Blick auf die dritte Preseason-Partie unserer geliebten Seahawks. Diesmal zu Gast im CLink – die Chicago Bears. Daaaa Beaaaaars mit Quarterback Jay Cutler und dem brandgefährlichen Receiver-Duo Alshon Jeffery und Brandon Marshall.

In Deutschland beginnt das Spiel um 4.00 Uhr in der Nacht von Freitag auf Samstag. Somit ist trotz schwieriger Uhrzeit das Anschauen gut möglich für alle, die am Samstag ausschlafen können (hoffentlich viele).

Die Bears haben eine physical offense und verfolgen damit ein ähnliches Prinzip, wie es die Seahawks in der Defensive tun. Umso spannender wird das Duell, wenn die Receiver-Kolosse auf die Legion of Boom treffen.

Defensiv haben sich die Bears verstärkt, um der vergangenen Katastrophen-Saison (in Bezug auf die Defense) keine weitere folgen zu lassen.

Eine ausführliche Saison-Vorschau der Chicago Bears gibt es bei Sideline Reporter.

Darf man dem Bericht auf der Seite Glauben schenken, wird es eine aufreibende Begegnung der Seahawks-Defensive mit Chicagos “Monsters of Midway”. Die Offense der Seahawks steht nach dem Spiel gegen die Chargers vor einer weiteren lösbaren Aufgabe.

Viel Spaß beim Spiel!

Menü