German Sea Hawkers e.V. kooperieren mit Eat the Ball

Was haben Fußballer David Alaba und Quarterback Russell Wilson gemeinsam? Beide sind Profisportler. Beide empfinden Zuneigung für die Seattle Seahawks. Und beide sind überzeugt von gesunden und nachhaltigen Nahrungsmitteln. Deshalb sind Alaba und Wilson Partner von Eat the Ball, einem österreichischen Innovationsunternehmen mit Sitz in Salzburg, das 2012 das weltweit erste Markenbrot vorstellte. Erfreulich ist: Seit Ende 2016 sind auch die German Sea Hawkers e.V. Kooperationspartner von Eat the Ball.

Eat the Ball macht sich auch zu Fleisch gut. (Bild: Eat the Ball)

Der Fanklub durfte bereits im vergangenen Jahr auf die Unterstützung von Eat the Ball zählen. Das Unternehmen stellte für die Mitgliederversammlung 2016 und das Bye Week Barbecue der aktuellen Saison Brötchen in Form eines American Footballs zur Verfügung, die dem Catering bei beiden Veranstaltungen den letzten Schliff gaben. Im Gegenzug unterstützt der Fanklub Eat the Ball nach bestem Gewissen bei der Erschließung des deutschen Markts – besonders in der Zielgruppe American Football.

Die Vorgeschichte: Gründer Michael Hobel und sein Partner Norbert Kraihamer entschlossen sich nach insgesamt fünf Jahren Entwicklungszeit 2012 dazu, Eat the Ball in Österreich auf den Markt zu bringen. 2013 erfolgten die ersten Schritte nach Deutschland und in die USA, wo es inzwischen auch in Seattle im CenturyLink Field zu bekommen ist. Das erklärte Ziel ist es, die weltweit erste, echte Brotmarke zu etablieren. Die Basis dafür bildet die innovative Technologie pro.ferment.iced®, die das Herstellen von Brot in speziellen Formen erst ermöglicht.

Heute gibt es die Brötchen von Eat the Ball in zwei verschiedenen Sorten – Original Line (Weizen) und Multi Line (Mehrkorn) – als Fußball, Basketball, Puck, Volleyball, Baseball, American Football, Erdkugel, American Football mit Nuss-Nougat-Füllung. Erhältlich sind sie online oder im Supermarkt.

Q&A:

Wir haben mit Fouad Lilabadi, Head of Marketing von Eat the Ball und ehemaliger Generalsekretär des American Football Bund Österreich, gesprochen:

Wie und warum entstand die Idee zu Eat the Ball und wer kam auf die Idee, Brot in Form von Footballs zu produzieren?
Alles begann 2007 mit einer ganz einfachen Frage: Warum gibt es keine wirklichen Brotmarken? Ein so wichtiges Lebensmittel wie Brot wird bis dato nur in generischen Kategorien anstatt als echtes, unterscheidbares Markenprodukt mit individuellen Qualitätsmerkmalen vermarktet. Da Brotverschwendung in den letzten Jahren leider immer mehr zum Thema geworden ist – 500.000 Tonnen Brot landen alleine in Deutschland pro Jahr auf dem Müll. Das sind pro Person 12kg Brot und Backwaren, die gekauft, aber nicht gegessen werden –, wollen wir gerade für die kommenden Generationen Brot cool und attraktiv machen. Warum soll so ein wichtiges Lebensmittel nicht gleichzeitig eine hohe Qualität bieten und optisch interessant sein? So entstand die Idee der Ballformen.

Russell Wilson, Quarterback der Seahawks, unterstützt Euch. Außerdem kann man Euer Brot auch in Seattle im CenturyLink Field kaufen. Wie kam der Kontakt in den Pacific Northwest zustande und warum vertraut RW3 auf Eat the Ball?
Russell ist ein großer Fan und Partner von Eat the Ball, da ihm gerade die Idee, Kindern und Jugendlichen gesundes Essen näher zu bringen, sehr gefallen hat.

Wieso kam es für Euch als junges, innovatives Unternehmen in Frage, mit einem kleinen, noch jüngeren Fanklub zu kooperieren, der sich noch in der Entwicklung befindet?
Uns hat Euer Engagement sehr gut gefallen und da uns die Seattle Seahawks ebenfalls ans Herz gewachsen sind, war es uns wichtig mit Euch, dem deutschen Fanklub, zu kooperieren.

[vc_single_image image=”10383″ img_size=”415×415″ alignment=”center”]

Holt Euch Eat the Ball pünktlich zum Super Bowl nach Hause!

Das Eat the Ball Super Bowl Package gibt es in zwei Größen. Zusätzlich zu den Bällen erhaltet Ihr Snacktüten und Partyspieße, um Eure Kreationen perfekt in Szene zu setzen. Beim großen Paket mit 480 Bällen legt Eat the Ball außerdem noch eine lebensgroße Footballer-Figur mit oben drauf. Bestellungen müssen bis zum 21. Januar 2017 eingehen.

Unter allen Bestellern verlost Eat the Ball ein handsigniertes Trikot von Seattle Seahawks-Quarterback Russell Wilson!

[dt_button link=”https://www.germanseahawkers.com/wp-content/uploads/2017/01/Eat_the_ball_SB_Package.pdf” target_blank=”true” button_alignment=”center” size=”medium”]Football Package[/dt_button][vc_single_image image=”8924″ img_size=”medium” alignment=”center”]
Menü