See A Hawk 2022: Bo Melton

Rutgers wide receiver Bo Melton was picked by the Seattle Seahawks in the 2022 NFL Draft

Bis in die 7. Runde des NFL-Draft 2022 hatte es gedauert, bis die Seattle Seahawks einen Wide Receiver gewählt hatten. Mit dem 229. Pick im NFL Draft wählten die Seahawks Bo Melton, der von vielen Experten in der 4. und 5. Runde gesehen wurde. Der Wide Receiver kommt als Allzweckwaffe und mit dem Ruf ein hervorragender Special Teamer zu sein, nach Seattle.

Melton wird allerdings um seinen Kaderplatz in der künftigen Mannschaft der Seahawks kämpfen müssen. Der Wide Receiver Room ist nun ausgestattet mit DK Metcalf – der derzeit auf einen neuen Vertrag wartet und seine Verletzung auskuriert , Tyler Lockett, Freddie Swain, Dee Eskridge, Marquise Goodwin, Penny Hart, Cody Thompson, Dareke Young, Aaron Fuller, Cade Johnson und Deontez Alexander. Bo Melton wird also über die Special Teams den Weg in den Kader finden müssen, um in diesem umkämpften Aufgebot zu bestehen und einen Spot im Team zu besetzen.

In the "See A Hawk" section, we present Seattle Seahawks players - often draft newcomers - in a little more detail at irregular intervals.

WR Bo Melton

Brief information:

  • Alter: 23 Jahre (18. Mai 1999)
  • College: Rutgers (2017-2021)
  • Größe: 180 cm
  • Weight: 86 kg
  • Armlänge: 79 cm
  • Hand size: 23 cm
  • Draft: 7. Runde, Pick #229

College Stats (2021):

  • Games: 10
  • Receptions: 55
  • Receiving-Yards: 618
  • Yards/Reception: 12,3
  • Receiving-Touchdowns: 3

Werdegang von Bo Melton

Bo Melton ist einer der wenigen Spieler, die in der High School als Slotback aktiv waren. Er bekleidete hier in der Cedar Creek Highschool die Position des Running Backs sowie die des Slot-Receivers und war damit auf mehreren Positionen sehr erfolgreich. Auf der High School hatte er ebenfalls die Chance auf beiden Seiten des Balls aktiv zu sein und spielte in der Defense die Rolle des Defensive Backs. Als Freshman in seinem ersten Jahr am College spielte Melton nur auf der Wide Receiver-Position. Die restlichen vier Jahre legte er sich hauptsächlich auf genau diese Position fest, aber erhielt dennoch Gelegenheiten sich im Laufspiel in bestimmten Formationen zu zeigen. Hinzu kommt, dass Melton in den zwei letzten Jahren am College ebenfalls als sehr guter Returner und Gunner, sprich als Special Teamer, aktiv war.

Dass Bo Melton sportlich aktiv sein würde, wurde ihm schon in die Wiege gelegt. Sein Vater war ebenfalls Footballspieler und kam in den 1990er Jahren ebenfalls über Rutgers in die NFL zu den damaligen Washington Redskins (heute Washington Commanders). Seine Mutter war ebenfalls eine erfolgreiche Basketballspielerin auf dem Rutgers College. Seine beiden Brüder sind bzw. waren auch im Football aktiv und Max Melton, der kleinere Bruder, spielt ebenfalls seit 2020 bei Rutgers als Defensive Back. Diese Familientradition überzeugte Bo Melton also früh sich für Rutgers zu entscheiden, obwohl er etwa 30 Angebote von anderen Universitäten hatte, darunter bekannte Namen wie Michigan, Ohio State oder Pittsburgh.

Videoanalyse zu Bo Melton

Bo Melton ist ein extrem athletischer und schneller Spieler. Mit einer 40-Yard-Zeit von 4,34 Sekunden und einem 20-Yard-Split von 2,53 Sekunden spiegelt sich seine explosive Athletik wider. Sein Antritt und sein Release sind ebenfalls äußerst explosiv. Trotz seiner relativ kleinen Körpergröße kann er aufgrund seiner großartigen Balance und der Erfahrungen als Running Back auf dem College einige Verteidiger alt aussehen lassen und diese einfach überrennen. Er kann also trotz Kontakt der Gegenspieler nicht leicht aus seinen Routen gebracht werden und auch als Blocker beim Laufspiel unterstützend mitwirken. Das Route Running von Bo Melton ist äußerst ansprechend, oft können die Passverteidiger nicht genau vorhersagen welche Routen er laufen wird. Aufgrund der Kombination seines Antritts und seiner Fähigkeit an der Anspiellinie in Press-Coverage den Defensive Back zu schlagen, ist er dennoch in der Lage Anspielpartner für tiefe Go Routes zu sein.

Melton ist mit durchschnittlich 12,3 gefangen Yards pro Fang eher ein Receiver für kurze Anspiele innerhalb der ersten 10 Yards oder für Gadget Plays. Nach dem Fang ist Melton mit seiner starken Geschwindigkeit ein Spieler, der nur darauf wartet ein Big Play hinzulegen. Seine Stärken zeigt er aber auch im Special Team als Returner oder Gunner wo er durch seinen explosiven Antritt viele Yards erzielen kann.

Mit einer Körpergröße von 1,80 Metern ist Melton nicht besonders groß. Dies könnte ihn auf die Position des Slot Receivers bringen, die er bereits auf der High School innehatte. Er fängt den Ball zu oft mit dem Körper, anstatt ihn mit den Händen zu fangen. Hier gab es ebenfalls Probleme, wenn er von physischeren Passverteidigern verteidigt wurde, da diese ihn leicht an seiner Route hindern konnten.

Größte Stärke von Bo Melton

In der folgenden Szene fängt Bo Melton einen kurzen Screen Pass in die Flat, nachdem er vorher die Motion läuft. Diese Motion wird in vielen Spielzügen bei den Rutgers Scarlet Knights verwendet, um der Defense verschiedene Plays zu präsentieren. Durch die Motion auf die linke Seite des Spielfeldes und der Verlagerung der Gegenspieler auf der rechten Seite des Spielfelds, wird Bo Melton hier gänzlich allein gelassen von der Defense. Das Screen-Play kreiert dadurch ein Mismatch und die Offensive Lineman blocken die Defensive Backs hervorragend weg. Einmal in Bewegung, kann Melton seine größte Stärke – seinen Antritt und die Geschwindigkeit – ausspielen. Im Anschluss ist er durch seine Physis von keinem der Verteidiger zu stoppen. Am Ende werden sechs Defensivspieler benötigt, um ihn zu tacklen. Melton sollte also in Jet Sweeps, Screen-Pässen oder End Arounds, aber auch bei Crossing Routen eingesetzt werden, um seine Stärken in Yards after Catch auszunutzen.

Größte Schwäche von Bo Melton

In der folgenden Spielszene spielt Melton gegen einen größeren, physischeren Defensive Back. Hier wird er schnell nach außen an den Spielfeldrand gelenkt und seine Go-Route wird dadurch wirkungslos, weil er den Verteidiger nicht nach außen hin schlagen kann.

Fazit zu Bo Melton

Melton ist eine gute Allzweckwaffe für die Offense von Shane Waldron, der immer wieder in Motion geschickt werden kann, um der gegnerischen Defense schwierigere Looks zu geben. Hier könnte er beispielsweise in Wildcat Formationen oder Jet Sweeps zum Einsatz kommen, da er mit seiner exzellenten Schnelligkeit der gegnerischen Defense Probleme bereiten kann. Er wird kein Outside Receiver im System der Seahawks werden und sich darauf beschränken im Slot aufzulaufen.

Aufgrund seiner Körpergröße und seinen Problemen physische Defensive Backs zu schlagen ist er kein prädestinierter Outside Receiver.  Seine Fähigkeiten, in kreativen Offenses zu agieren, können Teams, die im Spiel Probleme haben über das Feld zu marschieren, neues Leben einhauchen. Er ist nichtsdestotrotz ein Spieler, der früh in seiner Karriere als 4. oder 5. Receiver agieren kann.

Mein Fazit wird sein, dass der Weg für ihn über die Special Teams in den Kader führen wird und er dort glänzen kann, sobald die Seahawks ihm dort die Chance geben.