Es ist ganz einfach: Ohne Maximilian Länge würde es die German Sea Hawkers in ihrer heutigen Form nicht geben – vielleicht sogar gar nicht. Max war nicht nur ein Vorreiter was es anging die europäische American Football-Fanszene voran zu treiben, er sorgte auch dafür, dass die German Sea Hawkers der erste Fanklub wurden, der sich organisierte und als eingetragener Verein fungierte.

Seit der Gründung 2014 hat Max entscheidend dazu beigetragen, dass die German Sea Hawkers sowohl organisatorisch, personell, aber auch vor allem redaktionell, hervorragend dastehen. Max hat viele, viele Stunden, Tage und auch Nächte Arbeit in den Verein gesteckt und dafür sind wir ihm nachhaltig dankbar.Nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand der Vereins im Herbst 2018 unterstützt Max nun die Arbeit des aktuellen Vorstandes aktiv mit Rat und Tat und ist überdies nach wie vor für das vorbildhafte redaktionelle Angebot verantwortlich, das die German Sea Hawkers schon immer auszeichnete

Die Dankbarkeit die Max von Seiten des Vereins und seiner Mitglieder gebührt ist schwer in Worte zu fassen, daher versuchen wir es mit dem wesentlichen: Max, danke für alles, ohne dich wären wir heute nicht Teil des geilsten Football Fanklub Deutschlands.